Herren1: Heimpremiere geglückt

Nach dem erfolgreichen Auftakt in fremder Halle am vergangenen Wochenende - dort schlug man bereits Landesliga-Absteiger ZRINSKI Waiblingen - gewannen die Nürtinger Basketballer auch ihre Heimpremiere am vergangenen Samstag. Gegen die Gäste aus Gerlingen setzte sich die Mannschaft um Spielertrainer Daniel Weingarten mit 94:61 (36:33) durch.
Die beiden Neuzugänge Vitkauskas und Scott in Aktion

Diese Entwicklung hatte niemand kommen sehen. Noch vor einigen Wochen war man vor allem damit beschäftigt, die zahlreichen Abgänge der ersten Herrenmannschaft zu kompensieren. Gleich sechs Spieler verließen das Team seit Ende der vergangenen Saison, darunter auch einige Leistungsträger der letzten Spielzeit. Entsprechend schwer tat man sich nunächst, adäquaten Ersatz zu finden.

Einen Anfang machten Hugor Buka und Stephan Moreau. Beide spielten vergangene Saison noch beim Ligakonkurrenten Möhringen, entschieden sich dieses Jahr aber für das Nürtinger Team. Zusätzlich verstärkt Julius Schnitzer das Team. In der Jugend vor allem für den TSB Ravensburg aktiv, zog er für seine Ausbildung nach Nürtingen. Matthieu Nynkam kam auf Empfehlung des letztjährigen Nürtinger Spieler Johannes Mayer zur Mannschaft. Beide verbindet eine gemeinsame Zeit beim TV Herdern. Zu guter Letzt stießen Gytis Vitkauskas und Jorey Scott zum Team. Beide absolvieren zurzeit Auslandssemster an der Fachhochschule Nürtingen. Während erstgenannter in seinem Heimatland Litauen bereit hochklassige Spielerfahrung sammelte, kommt Scott mit vier Jahren Collegeerfahrung im Gepäck nach Nürtingen.

Sowohl die Quantität als auch die Qualität der Neuzugänge überzeugen Coach Weingarten, der davon ausgeht, dass sein Team mindestens so stark sein wird wie im vergangenen Jahr, wo man den Aufstieg nur knapp verpasste.

Das Potential zeigte sich bereits am vergangenen Wochenende, als man ZRINSKI Waiblingen, immerhin Landesliga-Absteiger, nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit letztendlich deutlich mit 74:61 schlagen konnte. Insbesondere Vitkauskas und Scott überzeugten in diesem Spiel mit jeweils 18 Punkten.

Und auch zur Heimpremiere am vergangenen Samstag konnte Coach Weingarten aus dem Vollen schöpfen. Gegen die nur zu sechst angereisten Gäste aus Gerlingen wurde in der ersten Halbzeit munter durchgewechselt, um jedem der zwölf Nürtinger Spieler ein paar Minuten auf dem Feld zu geben. Entsprechend zerfahren war jedoch der Beginn. Defensiv kassiert man viele unnötige leichte Punkte, während offensiv noch die Feinabstimmung fehlte. Mit lediglich drei Punkten Vorsprung ging es in die Halbzeitpause (36:33).

In der Pause schien Coach Weingarten die richtigen Worte gefunden zu haben. Bissig in der Verteidigung und mit überzeugendem Umschaltspiel kamen die Nürtinger Basketballer aus der Pause und überrannten die in dieser Phase überforderten Gegner. Am Ende wurde das dritte Viertel mit unglaublichen 38:3 Punkten gewonnen – gleichzeitig auch die Vorentscheidung in diesem Spiel. So wurde der letzte Spielabschnitt wieder genutzt, um zu wechseln und taktische Vorgaben auszutesten. Der immer noch vorhandene Sand im Getriebe war jedoch weiterhin deutlich zu sehen, was jedoch in Anbetracht der Anzahl neuer Spieler zu diesem Zeitpunkt der Saison nicht verwunderlich ist. Am Ende gelang der Mannschaft ein zu keiner Zeit gefährdeter 94:61 Sieg.

Bereits am kommenden Wochenende kommt es für das neuformierte Nürtinger Team zur ersten Bewährungsprobe. Gegner ist dann die SpVgg Möhringen. Letztes Jahr noch im Mittelfeld der Liga, haben sich Stuttgarter nochmals verstärkt und sich für dieses Jahr klar den Aufstieg in die nächsthöhere Landesliga auf die Fahne geschrieben. Tip-off ist um 13:30 in der SVM-Halle (Hechinger Str. 113, Möhringen). 

Hinten v.l.n.r. Kostidis, Heinigen, Vitkauskas, Scott, Ratzkowski, Schweinfort, Schach
Vorne v.l.n.r. Panos, Buka, Moreau, Weingarten, Nyankam , Schnitzer, Theilmann

Buka 9, Heinigen 7, Kostidis 2, Moreau, Nyankam 8, Ratzkowski 10, Schnitzer 9, Schweinfort 4, Scott 18, Theilmann 14, Vitkauskas 13, Weingarten