TG Nürtingen Jugendturnier: Tolle Atmosphäre bei insgesamt 40 Mannschaften und 84 Spielen in 4 Altersgruppen

Am vergangenen Wochenende dürfte man in der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Sporthalle wieder die Nachwuchsmannschaften aus dem männlichen Jugendbereich bewundern. Die weitesten Teilnehmer kamen in diesem Jahr sogar aus Konstanz. Bei insgesamt 40 Mannschaften in 4 Altersgruppen erlebte man ein Wochenende mit Basketball pur.
Mittlerweile ein fester und wichtiger Bestandteil in den Vorbereitungskalendern der Vereine ist das Jugendturnier der Basketballabteilung in Nürtingen. Dies spiegelt sich unter anderem auch in den teilnehmen Mannschaften und der Qualität der teilnehmenden Mannschaften wider. Alle großen Vereine der Bezirke 3 und 4 waren am Wochenende in Nürtingen wieder mit den Jugendoberligamannschaften vertreten.

Los ging es am Samstag mit der U12. Bei 10 Teilnehmern dürfte man in dieser Altersklasse ein Rekordergebnis verbuchen. Am Ende setzen sich nach insgesamt 25 Turnierspielen bei 5 Siegen in 5 Spielen der TV Zuffenhausen verdient als Sieger durch. Im Final hatte der Nachbar VfL Kirchheim knapp das Nachsehen. Die weiteren Plätze belegten in der Reihe folgende Mannschaften: SV Tübingen 1, SV Tübingen 2, TSG Söflingen, TSG Reutlingen, BSG Ludwigsburg (U11), Baskets Villingen-Schwenningen, TV Konstanz. Auch eine Nürtinger Mannschaft war vertreten, doch leider musste sich diese Mannschaft mit dem zehnten Platz begnügen.

Im Anschluss kamen Mannschaften der Altersklasse U16 zum Zuge. Dort hatte man mit 12 Mannschaften das absolute Maximum an Startern erreicht. Gestartet wurde hier in 4 Dreiergruppen. Anschließend ging es in den Paarkreuzspielen um die Platzierungen. Mit 4 Siegen in 4 Spielen sicherten sich die Jugendoberliga-Basketballer der BA Ulm den Turniersieg. Erfreulich der zweite Platze der heimischen U16 Mannschaft. Das Team von Chara Kiriakidis musste sich erst im Finale das einzige Mal geschlagen geben. Auf den weiteren Plätzen folgen der Reihe nach: Mamo Baskets Freiberg, BSG Ludwigsburg, SV Böblingen, Baskets Villingen Schwenningen, VfL Kirchheim, BG Illertal, KSG Gerlingen, TG Nürtingen (U17), TSG Ehingen, TG Nürtingen 2.

Nach dem ersten Tag und nach insgesamt 49 Spielen hieß es erst einmal durchschnaufen und Luft schnappen für den zweiten Tag.

Weiter ging es dann Sonntag früh um 10:00 Uhr mit dem Turnier der Altersgruppe U10. Müsste man am Vortag noch alle 3 Spielfelder benutzen, so ging es nun erst einmal entspannt auf 2 Spielfeldern zur Sache. „Es ist schon ein Unterschied, ob man 4 Schiedsrichter und 4 Leuten fürs Kampfgericht stellen muss, oder ob man jeweils ein Feld mehr bestücken muss und 6 Schiedsrichter und 6 Leuten fürs Kampfgericht benötigt“, so Mitorganisator Jörg Fischer.

Bei 6 Meldungen wurden in 2 Dreiergruppen zunächst einmal im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Anschließend wurden dann die Halbfinalspiele und die Finalspiele bzw. Platzierungsspiele ausgetragen. Am Ende gewannen die Baskets aus Villingen Schwenningen alle 4 Spiele und damit auch das Turnier vor der Merian Grundschule Ulm, dem TV Zuffenhausen, der TSG Söfflingen, TG Nürtingen (U11) und TG Nürtingen (U10).

Heiß her ging es im Anschluss beim Turnier der Altersgruppe U14. In dem hochklassig besetzten Teilnehmerfeld dürfte man bei 12 Mannschaften immerhin 5 Oberligisten begrüßen. Zwei davon sogar aus dem bayrischen. Hier wurden zunächst auch wieder in 4 Dreiergruppen gespielt, um dann anschließend in den Paarkreuzspielen und Final- bzw. Platzierungsspielen alle Plätze auszuspielen. Mit tollem Basketball bei 4 Spielen und 4 Siegen dürfte der SV Tübingen am Ende verdient die Siegermedaillen in Empfang nehmen. Im Finale besiegten sie die Oberliga Mannschaft des TV Memmingen deutlich. Auf den Plätzen folgen in der Reihenfolge: BA Ulm, SV Möhringen, BSG Ludwigsburg, VfL Kirchheim, TV Konstanz, TV Wasserburg/Günzburg, TSG Söflingen, TG Nürtingen, Baskets Villingen-Schwenningen und BG Illertal.

Am Ende dürften sich die Nürtinger Veranstalter von den teilnehmenden Mannschaften viel Lob für diese Veranstaltung abholen. Bei insgesamt 40 Mannschaften gehört das Nürtinger Basketballturnier mit zum großen Jugendturnieren in Baden-Württemberg. Viele Mannschaften kommen schon seit Jahren extra für dieses Turnier in die Hölderlinstadt gefahren und nehmen zum Teil große Entfernungen in Kauf.

Sehr zufrieden waren auch die Veranstalter mit dem gesamten Turnierverlauf. „Wir hatten keinerlei Probleme in der Halle und keinerlei Auseinandersetzungen. Alle Spieler Trainer und Betreuen haben sich sportlich sehr fair verhalten“, zeigte sich der Nürtinger Abteilungsleiter Heiner Müllerschön sehr zufrieden. Also auf ein Neues im nächsten Jahr – vielleicht dann mit der absolut maximalen Anzahl von 48 Mannschaften.