Herren1: Niederlage im Topspiel


Mit 43:57 (20:27) mussten sich die Basketballer der TG Nürtingen im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer BBC Stuttgart geschlagen geben. Knackpunkt war dabei vor allem die schlechte Leistung in der Offensive.

Erster gegen Zweiter der Bezirksliga 1, bereits seit einiger Zeit fieberten die Spieler der TG diesem Match entgegen. Das Spiel selbst jedoch stand für die Nürtinger unter keinem guten Stern. Bereits in den Tagen vor der Begegnung häuften sich die verletzungsbedingten Absagen, sodass Coach Weingarten am Ende lediglich 7 einsatzfähige Spieler zur Verfügung standen. Insbesondere auf den großen Positionen war man dünn besetzt. Stefan Neukirchen, ein ehemaliger Teamkollege von Trainer Weingarten aus Köln und aktuell in Stuttgart lebend, erklärte sich jedoch kurzerhand bereit, auszuhelfen.

Das Spiel begann zunächst sehr holprig. Stuttgart zog schnell auf 6:0 davon, während den Nürtingern in den ersten 2 Minuten des Spiels kein Korb gelingen wollte. Nach und nach stabilisierte sich der Angriff jedoch wieder, mit 12:16 endete das erste Viertel mit einem leichten Rückstand.

Im zweiten Spielabschnitt überzeugten die Nürtinger weiter in der Defensive und ließen lediglich 10 Punkte zu. Im Angriff jedoch konnten die Kollegen wiederum kein Kapital daraus schlagen, und erzielten selbst nur 8 Punkte. Beim Spielstand von 20:27 wechselten die Teams die Seiten.

Das dritte Viertel begann mit der stärksten Phase des Gastgebers. Die Vorentscheidung vor Augen starteten diese einen 9:0 Lauf, während den Nürtingen in der Offensive selbst einfachste Aktionen nicht gelingen wollten. Beim Stand von 23:41 vor Beginn des letzte Viertels schien die Begegnung entschieden.

Die TG jedoch dacht noch nicht daran aufzugeben. Angeführt von einem starken Neukirchen startete man nun einen 9:2 Lauf und war plötzlich wieder in Schlagdistanz. Während der Korb für die Gäste wie vernagelt schien, punkteten die Nürtinger weiter und waren 2 Minuten vor Schluss bis auf 7 Punkte dran (43:50, 38.Min). Am Ende jedoch war auch die konditionelle Belastung auf Seiten der Nürtinger zu spüren, sodass der Gastgeber am Ende souverän mit 43:56 gewann.

Ein insgesamt verdienter Sieg für den Tabellenführer, wenngleich beide Teams sich in der Offensive nicht mit Ruhm bekleckerten und schwache Trefferquoten aus dem Feld und vor allem von der Dreierlinie produzierten. Es gibt also einiges zu tun für die Mannschaft um Spielertrainer Weingarten. Bereits am kommenden Samstag ist der TV Cannstatt zu Gast in der Hölderlinstadt. Spielbeginn ist um 20Uhr in der Hölderlin-Sporthalle.

Buka 4, Heinigen 4, Kostidis 6, Neukirchen 12, Nyankam, Theilmann 10, Vitkauskas 6, Weingarten 1