Damen1: Rückrundenstart geglückt

Die Oberligadamen der TG Nürtingen knüpften am vergangenen Wochenende nahtlos an die Erfolgsserie der Vorrunde an. Nachdem man bereits das Hinspiel gewonnen hatte blieb man auch auf fremden Parkett beim TSV Malmsheim mit 49:46 (20:8, 31:20, 39:33) erfolgreich. Damit ist man nun auf den guten siebten Tabellenplatz vorgerückt.

Lange hatte die Winterpause gedauert und grundsätzlich weiß man nach einer vierwöchigen Wettkampfpause nicht wo man steht. Die TG-Damen gingen zwar mit gedämpfter aber dennoch optimistischer Erwartungshaltung in dieses Spiel, obwohl man mit Ramona Attinger auf eine wichtige Centerspielerin und Stütze verzichten musste. Umso erfreulicher ihr Start in die Rückrunde und in dieses Spiel. Nach zuletzt 2 Siegen in Folge war man zwar immer noch Außenseiter, doch von Beginn war von Außenseiterdasein nichts zu sehen. Im ersten Viertel legten die Mädchen aus der Hölderlinstadt los wie die Feuerwehr und führten angeführt einer speziell in dieser Phase treffsicheren Daniela Fischer nach den ersten 10 Minuten deutlich mit 20:8 Punkten.

Erst im zweiten Viertel schienen die gastgebenden Malmsheimer im Spiel angekommen zu sein. Nun entwickelte sich ein offenes Spiel mit einem ausgeglichenen Verlauf. Zum Seitenwechsel konnte der TSV den Rückstand aber lediglich um einen Punkt (20:31) verkürzen.

Wer sich im Basketballsport auskennt weiß wie schnell ein solcher Vorsprung verspielt sein kann. Immerhin hatte Malmsheim vor diesem Spiel eine Serie von 3 Siegen in Folge aufzuweisen. Nach durchwachsenem Start in die Saison wurden sie immer besser und belegten am Ende der Vorrunde sogar den dritten Tabellenplatz. So wurden die TGNlerinnen von ihrem Trainer Jorey Scott im Dritten Viertel angehalten, weiterhin druckvoll und konzentriert zu spielen. Über eine intensive Verteidigung wollte man dem Gegner ähnlich wie in der ersten Spielhälfte weiterhin wenig einfache Punkte gewähren. Manchmal sind Theorie und Praxis allerdings nicht deckungsgleich. So in diesem Spiel. Nun übernahmen die Hausherrinnen eindeutig das Kommando, während die Gäste alle Mühe hatten den Vorsprung zu verteidigen. Zum Glück konnte man sich in dieser Drangperiode der Gastgeber auf die Routine von Luise Büchele und Nora Müllner verlassen. Immer wieder streuten sie wichtige Punkte ein und verhinderten somit bis zum Ende des dritten Spielabschnitts eine erfolgreichere Aufholjagd Malmsheims. Vor dem letzten Viertel war der Nürtinger Vorsprung zwar geschmolzen, aber beim 39:33 konnte wenigstens ein Abstand von 6 Punkten gerettet werden.

Das letzte Viertel war nichts für schwache Nerven. Vermutlich noch vor Rundenbeginn hätte die junge TG-Mannschaft diesen Vorsprung nicht halten können. Doch in den letzten Monaten sind sie gereift und haben einen guten Schritt nach vorne gemacht. Der TSV warf nochmals alles in die Waagschale, aber die Gäste hielten in einem nun sehr kampfbetonten Spiel dagegen. Wenige Zeigerumdrehungen vor Ende war der Vorsprung so gut wie verspielt, doch wichtige Treffer von der Freiwurflinie brachten die TGN im Endeffekt auf die Siegerstrasse. Mit einem erhofften und wichtigen, aber nicht unbedingt erwarteten, 49:46 Erfolg dürften die Damen damit die Rückreise in die Hölderlinstadt antreten. Wie eng dieser Sieg war verdeutlichen die Einzelergebnisse der Viertel. Von den vier Vierteln gewann Malmsheim drei. Lediglich das erste Viertel ging an die Gäste, doch dieser hohe Vorsprung reichte und konnte während des gesamten Spiels verteidigt werden. Mit dem dritten Sieg in Folge ist man nun erst einmal im gesicherten Mittelfeld angelangt. Bleibt man auch in den kommenden Spielen erfolgreich, so ist der Saisonziel frühzeitig erreicht.


TG Nürtingen:
L. Büchele(15), R. Caleia(1), T. Diez(2), D Fischer(14), K. Fischer (4), L. Mauthe, N Müllner(11), L. Reichmuth(2), S. Staib(10), S. Yesilova.

jöf