Herren1: Sieg im Spitzenspiel

In einer hart umkämpften und bis zum Schluss engen Partie bezwangen die Basketballer der TG Nürtingen den amtierenden Tabellenführer BBC Stuttgart knapp mit 64:61 (34:36). Die TG überzeugte dabei durch Kampfgeist - und hatte am Ende das notwendige Quäntchen Glück.

Es war das Spiel, auf das die Mannschaft um Spielertrainer Weingarten bereits seit einigen Wochen hinfieberte. Zum einen brannte man darauf, sich für die Hinrundenniederlage zu revanchieren, als man deutlich mit 13 Punkten unterlag. Zum anderen hielt man mit dem Sieg aber auch die Chancen auf den ersten Platz (und somit den direkten Aufstieg in die Landesliga) am Leben. Anders als in der Vorwoche konnte Coach Weingarten zudem wieder auf den Großteil seines Kaders zurückgreifen. Lediglich Center Obi Pavlica stand nicht zur Verfügung - für ihn sprang wie im Hinspiel Köln-Import Stefan Neukirchen ein. Zu guter letzt saß an diesem Tag auch Herren2-Aufbau Sebastian Hilburger auf der Bank - man wollte kein Risiko eingehen.

Beiden Teams war die Bedeutung des Spiels zu Beginn deutlich anzumerken. Auf beiden Seiten gab es zunächst einige Fahrkarten zu sehen, erst ab der 5.Spielminute fanden die Mannschaften ihren Rhythmus. Die TG zog zunächst durch einen 8:2 Lauf auf 16:11 (7 Min.) davon, die Gäste jedoch antworteten ihrerseits mit einem 12:4 Run. Angeführten von Ihrem wie gewohnt starken Topscorer Babic - er kam am Ende auf 20 Punkte - suchten sie immer wieder den direkten Weg zum Korb. Das Viertel endete schließlich mit einem leichten Rückstand für die Hausherren (20:23).

Im zweiten Viertel zeigten beide Teams ihre Qualitäten in der Verteidigung. Auf Seiten der Nürtinger übernahm in dieser Phase vor allem Center Ratzkowski Verantwortung, er erzielte alleine 7 der 14 Nürtinger Punkte in diesem Viertel. Mit 34:36 ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Es war nun das erwartete hart umkämpfte und enge Spiel. Beide Seiten schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Auch im dritten Viertel dominierte die Verteidigung auf beiden Seiten, und keine Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen (46:49, 30 Min.).

Im letzten Spielabschnitt nahm die Begegnung dann nochmals an Fahrt auf. Zunächst zeigte der Tabellenführer seine Klasse und setzte sich schnell auf sechs Punkte ab (46:53, 32 Min.). Das Spiel drohte in dieser Phase zu kippen, die TG jedoch behielt einen kühlen Kopf und antwortete ihrerseits mit neun Punkten in Folge. Ganze fünf Minuten hielt man den Gegner ohne Korberfolg und erspielte sich zwei Minuten vor Schluss eine vier-Punkte Führung. Die Gäste warfen nun alles in die Bresche und kämpften sich nochmals auf einen Punkt heran (62:61), den entscheidenden Angriff jedoch setzten sie daneben. Die Hausherren sicherten sich den Rebound und ließen sich foulen. Schlussendlich oblag es Theilmann, an diesem Abend der zuverlässigste Nürtinger Punktesammler, mit zwei sicher verwandelten Freiwürfen den Sack zuzumachen.

Mit dem Sieg rehabilitierte sich die Mannschaft für die Niederlage im Hinspiel und ist nun mittendrin im Kampf um die ersten beiden Plätze. Im direkten Vergleich jedoch muss man sich den Gästen geschlagen geben, zu hoch war die Hinrundenniederlage. Sollte dem BBC im restlichen Saisonverlauf kein Ausrutscher mehr passieren, ist ihnen der erste Platz trotz allem nicht mehr zu nehmen. Im Kampf um Platz drei haben die Nürtinger es jedoch nun selbst in der Hand, vorausgesetzt, auch die verbleibenden Spiel werden gewonnen. Bereits am kommenden Wochenende geht es für die TG weiter - dann steht das Auswärtsspiel gegen den Tabellenachten TV Cannstatt an (28.02.16, 16h).

Heinigen 1, Hilburger 2, Kostidis 8, Moreau, Neukirchen, Nyankam 2, Panos, Ratzkowski 15, Schnitzer, Schweinfort 14, Theilmann 16, Weingarten 6