Damen1: Damen eilen weiter von Sieg zu Sieg

Am vergangenen Sonntag fand das Rückspiel der Nürtinger Oberligadamen beim favorisierten Tabellenzweiten TV Derendingen statt. Nachdem die Damen der Turngemeinde bereits das Hinspiel in eigener Halle gewonnen hatten, behielten sie Dank einer starken Teamleistung auch in Derendingen mit 63:49 (16:12, 37:26, 52:38) die Oberhand.

Während es für die Nürtinger Damen grundsätzlich in den letzten Saisonspielen lediglich um die sprichwörtlich „Goldene Ananas“ ging, hatten die Gastgeber aus Derendingen noch eine theoretische Chancen auf die Meisterschaft. Allerdings dürften sie sich dafür keinen Ausrutscher mehr erlauben und mussten im Gegenzug auf einen Ausrutscher des Tabellenführers Konstanz hoffen.

Trotzdem reisten Nürtingens Damen nicht mit dem Ziel in die Universitätsstadt, dem Tabellenzweiten die Punkte freiwillig zu schenken. Dies war ihnen dann auch von der ersten Spielminute an anzumerken.

Während die Gäste in Bestbesetzung antreten konnten, fehlten bei den gastgebenden Derendingerinnen allerdings wichtige Spielerinnen und Stützen im Spiel. Wie sich während des Spielverlaufs herausstellen sollte, konnten sie das Fehlen dieser Spielerinnen in keiner Phase des Spiels kompensieren. 

Nach dem ersten Viertel sahen die Zuschauer etwas überraschend die Gäste aus Nürtingen mit 16:12 Punkten in Führung liegend. Sie wirkten einfach mutiger, aggressiver und entschlossener, während die Hausherrinnen nicht richtig ins Spiel finden wollten. Bis zum Seitenwechsel sollte sich an der leichten Nürtinger Überlegenheit nichts ändern. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und folgerichtig gingen sie mit einer deutlichen und verdienten 37:26 Führung in die Kabine.

Weiter ging es nach der Pause mit den druckvollen Nürtinger Angriffen. Aber auch in der Defensive stand man gut gestaffelt und ließ wenig zu. Hätte man aus Sicht Derendingens nun ein Aufbäumen des eigenen Teams erwartet, so sah man sich getäuscht. Die Gäste aus der Hölderinstadt blieben auch im dritten Spielabschnitt das überlegene Team. Als dann in der Endabrechnung auch das dritte Viertel zu Gunsten der Turngemeinde entschieden wurde und der Vorsprung damit auf 52:38 ausgebaut werden konnte, schien der Widerstand des Gastgebers gebrochen zu sein.

Vielleicht überrascht von der Nürtinger Stärke oder gehemmt dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, wollte auf Seiten Derendingens in diesem Spiel nicht viel zusammenlaufen.

Im letzten Abschnitt konnte es sich der Coach Jorey Scott dann sogar erlauben die Mannschaft komplett durchzuwechseln und mit einer großen Rotation zu spielen. Dies war zwar dem Spielfluss leicht anzumerken, aber an der deutlichen TG-Führung sollte dies nichts ändern.

Zur Schlusssirene krönte man eine gute Leistung mit einem deutlichen und nicht gefährdeten 52:38 Erfolg gegen den Tabellenzweiten Derendingen..

Damit belegen die Nürtinger Damen in der Oberliga weiterhin einen sehr guten vierten Tabellenplatz und haben es nun sogar in der eigenen Hand sich im direkten Duell mit dem Tabellendritten Schwäbisch Hall am Ende den dritten Tabellenplatz zu sichern.

Als Aufsteiger und bei einem Saisonstart von einem Sieg bei vier Niederlagen hätte niemand im Nürtinger Lager mit einer solchen erfreulichen Leistungsexplosion gerechnet. Nach den souveränen Auftritten in der Rückrunde bei nunmehr sieben Siegen und zwei Niederlagen wäre sogar fast noch mehr drin gewesen. Dennoch darf man mit dem Saisonverlauf mehr als zufrieden sein.


TG Nürtingen:
R. Attinger(8), L. Büchele(8), T. Diez(7), D. Fischer(9), K. Fischer(2), E. Müllerschön, N. Müllner(5), C. Rehklau(4), Lisa Reichmuth(13), K. Salkowski(2), S. Yesilova(5).


jöf