Herren1 mit erstem Landesliga-Sieg

Spannung bis zum Schluss, eine starke kämpferische Leistung und das Glück des Tüchtigen – das waren die Zutaten für den ersten Sieg der Nürtinger Basketballer in der Landesliga des Bezirks 3. Mit 55:54 (26:25) setzte sich die TG auswärts gegen den BV Hellas Esslingen denkbar knapp durch.

Ohne die Jugendspieler Lennart Müllerschön und Johannes Schach – beide waren parallel für die U18 in der Jugendoberliga im Einsatz – ging es für die Mannschaft um Spielertrainer Weingarten in das Auswärtsspiel gegen den BV Hellas Esslingen. Beide Teams kennen sich bereits aus gemeinsamen Bezirksliga-Zeiten, bereits damals garantierte die Begegnung oftmals Spannung bis zu Schluss. So auch diese Mal.

Zu Beginn des Spiels dominierte jedoch die Verteidigung. Beide Teams taten sich schwer, offensiv ihren Rhythmus zu finden. Nach 10 gespielten Minuten stand es lediglich 8:6 zugunsten der TG. Dies änderte sich im zweiten Spielabschnitt. Während die Hausherren insbesondere von der Dreierlinie ihr Wurfglück wiederfanden, suchten die Nürtinger konsequent den Weg zum Korb. Insbesondere die Center-Riege um Unterseher, Pavlica und Ratzkowski hielt die TG in dieser Phase im Spiel. Vor allem Unterseher nutzte seine körperlichen Vorteile und zog ein ums andere Mal zum Korb – mit insgesamt 19 Punkten war er am Ende auch Topscorer auf Seiten der Nürtinger. Absetzen konnte sich jedoch keines der beiden Teams, mit 26:25 ging es in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eng. Nach fünf gespielten Minuten konnte sich die TG erstmals auf leicht absetzen (34:29, 25.Min), die Antwort der Hausherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Mit einem Ein-Punkt-Rückstand ging es in das letzte Viertel. Beide Mannschaften kämpften nun um jeden Ballbesitz, und alles, so schien es, deutete auf ein Herzschlagfinale hin. Fünf Minuten vor Schluss erspielte sich die TG einen 7:0 Lauf und setzte sich mit 52:46 ab (35. Min). Aber auch diesen konterten die Gäste - mit Beginn der letzten Spielminute war beim Stand von 54:54 wieder alles offen.

Mit einem verwandelten Freiwurf brachte Ratzkowski die TG mit einem Punkt in Front. Den drauffolgenden Angriff wurde anschließend gut verteidigt, so dass der Ball bei 30 Sekunden verbleibender Spielzeit wieder in den Händen der Nürtinger war. Ein unglücklicher Ballverlust gab den Hausherren dann aber noch einmal die Chance auf den Sieg. Den letzten Wurf landete jedoch auf dem Ring, Unterseher sicherte den Rebound, und der Rest war pure Freude auf Seiten der Nürtinger.

Bereits am kommenden Samstag geht es für die TG weiter. Dann ist der aktuelle Tabellenfünfte SG Schorndorf zu Gast in Nürtingen. Für die Mannschaft die nächste Gelegenheit, zu zeigen, dass man nun wirklich angekommen ist in der höchsten Liga des Bezirks. Spielbeginn ist um 19Uhr in der Sporthalle des Hölderlin-Gymnasiums.

Buka 3, Kostidis 2, Moreau, Nyankam, Panos 3, Pavlica 8, Ratzkowski 3, Schnitzer 2, Schweinfort 9, Unterseher 19, Weingarten 9, Yildiz,