Herren1: Sieg im Verlängerungskrimi

Mit 84:78 (35:40) gewinnen die Basketballer der TG Nürtingen ihr letztes Heimspiel der Saison. In einer Hochdramatischen Begegnung setzte sich die TG erst nach Verlängerung durch, und wahr damit gleichzeitig die Chance auf den Klassenerhalt

Nachdem die Nürtinger Basketballer bereits am Donnerstag eine Niederlage gegen den BBC Stuttgart mit 49:68 hinnehmen mussten, war ein Sieg gegen die BSG Vaihingen-Sachsenheim ein Muss um die Chance auf einen einstelligen Tabellenplatz zu wahren. Die Mannschaft um Spielertrainer Dan Weingarten ging somit voll konzentriert in die Partie und konnte nach fünf Minuten mit 13:6 in Führung gehen. Doch auch die Gäste waren sich der Wichtigkeit dieses Spiels bewusst und konnten so den Rückstand bis zur ersten Viertelpause auf 18:17 verkürzen.

Im zweiten Viertel war das Spiel ausgeglichen. Geprägt von starken Defensiv-Leistungen und vielen Fehlern auf beiden Seite entwickelte sich der Score nur schleppend (21:20, 14. Min). Bis dann auf beiden Seiten auch Würfe aus der Distanz endlich wieder ihr Ziel fanden und es innerhalb von drei Minuten 33:32 (17. Min) stand. In den letzten drei Minuten vor der Halbzeit wollte den Nürtingern aber offensiv nichts mehr richtig gelingen und die BSG konnte mit einem 8:2-Lauf und einer Fünf-Punkte-Führung in die Pause gehen.

Nach der Pause begannen die Hausherren wieder konzentriert und konnten früh wieder ausgleichen (40:40). Doch ein weiterer Lauf der Gäste zum zwischenzeitlichen 40:48 brachte die TG wieder in Schwierigkeiten. Nun liefen die Nürtinger einem Rückstand hinterher, den sie bis zur Viertelpause nur auf 53:58 verkürzen konnten.

Diese Fünf-Punkte-Führung konnte die BSG Vaihingen-Sachsenheim vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit noch aufrechterhalten (59:64). Doch die Nürtinger legten nun noch eine Stufe in der Defensive drauf und verwandelten wichtige Würfe von außen. Dies führte zwei Minuten vor Schluss zur ersten Führung der Nürtinger in der zweiten Spielhälfte (69:68). Nach einem verwandelten Dreier von Spielertrainer Weingarten (72:70) erlaubten sich beide Mannschaften viele Ballverluste und es konnte sich oftmals nur mit einem Foul geholfen werden. Nachdem Nürtingen nur einen von zwei Freiwürfen verwandeln konnte, konnten die Gäste drei von vier Freiwürfen treffen und so den Ausgleich wiederherstellen und eine Verlängerung erzwingen.

In der Verlängerung wurde nun der breitere Kader der TG zum Vorteil. Während die Gäste zur Verlängerung kaum wechselten, konnte Spielertrainer Weingarten seinen Spielern teilweise eine Verschnaufpause gönnen und "frische" Kräfte bringen. Dadurch konnte ein Vorsprung aufgebaut werden (80:75), den die Gäste nicht mehr aufholen konnten. Am Ende hieß es 84:78 und die TG Nürtingen konnte einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt einfahren.

Am Wochenende spielen die Nürtinger Basketballer ihr letztes Saisonspiel beim BG Remseck (Sa, 15 Uhr). Ein Sieg wahrt die Chance auf den direkten Klassenerhalt bzw. die Relegation. Eine Niederlage wäre wohl der sichere Abstieg in die Bezirksliga.

Buka 4, Heinigen, Hilburger 8, Kostidis 2, Müllerschön 3, Panos, Ratzkowski 14, Schweinfort 11, Theilmann 5, Tussetschläger 16, Unterseher 8, Weingarten 13