Herren1: Pflichtaufgabe erfüllt

Mit 88:69 (49:43) gewinnen die Nürtinger Basketballer ihr Auswärtsspiel gegen den TSV Ingelfingen. Lange Zeit tat man sich jedoch schwerer als erwartet - die Entscheidung fiel erst im letzten Viertel.

“Es sind genau diese Spiele, die einem gefährlich werden können”, appellierte Coach Weingarten vor Anpfiff an seine Mannschaft. “Nach starker Leistung glaubt man nun, dass man gegen Mannschaften aus dem unteren Drittel leichtes Spiel hat. Aber am Ende werden diese Begegnungen verloren!” Mit klaren Worten stellte Weingarten seine Mannschaft auf die Begegnung beim Tabellenvorletzten Ingelfingen ein. Für alle Anwesenden war jedoch von Beginn an zu sehen, dass die Mannschaft die Begegnung mit der notwendigen Ernsthaftigkeit anging.

Nürtingen startete zunächst gut in die Begegnung und zog schnell auf sechs Punkte davon (4:10, 3.Min). Aber auch die Gastgeber spielten gut mit, und zeigten sich vor allem von der Dreierlinie sehr treffsicher. Zum Ende des ersten Viertels lag die TG mit zwei Punkten vorn (25:23, 10.Min). Auch im zweiten Spielabschnitt glänzten beide Mannschaften mit hohen Wurfquoten in der Offensive. Bis zur Halbzeit erspielten sich die Gäste einen sechs-Punkte Vorsprung - wirklich absetzen konnte man sich jedoch nicht (49:43, 20.Min).

Die Pause schien beiden Mannschaften nicht gut getan zu haben, denn plötzlich wollten die Würfe auf beiden Seiten nicht mehr fallen. Nürtingen punktete in dieser Phase vor allem von der Freiwurflinie. Vor dem letzten Viertel lag die TG weiterhin knapp vorne (65:58, 30.Min).  Wirklich gefährlich wurde es für die TG jedoch nicht mehr. Zwar kamen die Hausherren nochmal auf vier Punkte heran (70:64, 36.Min), mit einem starken 18:3 Lauf in den letzten vier Minuten brachten die Nürtinger die Begegnung dann doch sehr routiniert unter Dach und Fach.

“Vor allem diejenigen Spieler, die in den letzten Begegnungen eher wenig Spielzeit bekamen, haben heute toll gespielt,” lobt Weingarten einmal mehr den tiefen Kader, sieht aber gleichzeitig noch Steigerungspotential in der Verteidigung: ”Wir zeigen dort immer wieder die gleichen Schwächen, daran werden wir weiter arbeiten.”

Ebenso erfreulich für Weingarten: Am Wochenende konnte er mit Christian Wörner den nächsten Neuzugang im Nürtinger Dress begrüßen. Im letzten Jahr noch für die SG Heidelberg-Kirchheim in der Regionalliga aktiv, hat ihn sein Master-Studium nach Nürtingen geführt. “Chris kommt mit viel Basketball-Erfahrung zu uns, und ich bin überzeugt, dass er uns in den kommenden Spielen noch stärker machen wird.”

Bereits am kommenden Wochenende geht es für die TG weiter. Dann empfängt die Mannschaft mit dem BCC Stuttgart das nächste Team aus dem unteren Tabellendrittel. Doch auch hier ist man gewarnt, denn bereits in der Vergangenheit hat man sich gegen die robusten Stuttgarter oft schwer getan, zuletzt beim Vorbereitungsturnier im September, als man im Finale unterlag. Ein Sieg jedoch Pflicht, will die Mannschaft oben dranbleiben. Spielbeginn ist am Samstag um 19Uhr in der Hölderlin-Sporthalle.

Für die TG spielten:
Abele 17, Kostidis 2, Parlapanis 3, Schweinfort 5, Sengül A. 20, Sengül E. 6, Tussetschläger 7, Unterseher 19, Weingarten 3, Wörner 6