Herren1: Wichtiger Arbeitssieg der TGN

Veröffentlicht von willi am

Schön war es nicht, aber erfolgreich. So lässt sich der 68:67-Auswärtserfolg der TG-Basketballer beim TSV Kupferzell am Sonntag wahrscheinlich am treffendsten zusammenfassen.

Die Anspannung im Nürtinger Lager war vor dem Spiel greifbar. Kapitän Charalampos Kiriakidis fasste nach Spielschluss zusammen: „Klar war das unser bis dato wichtigstes Saisonspiel, das war uns allen bewusst. Ein Spiel, das gewonnen werden muss, will man am Ende der Saison ganz oben ein Wörtchen mitreden“. Dementsprechend fahrig startete die Truppe von Coach Daniel Weingarten dann auch in die Partie. Da auch die Gastgeber sichtlich nervös waren, entwickelte sich zu Beginn ein von der Verteidigung und individuellen Fehlern geprägtes Spiel, was sich auch am sehr niedrigen Zwischenstand von 5:3 (6. Minute) für die TG ablesen ließ. Beide Mannschaften fanden nur langsam ins Spiel, gegen Ende des ersten Viertels kamen die Nürtinger aber immer besser in die Partie und beendeten mit einem starken 8:0-Lauf das erste Viertel. So stand nach dem ersten Spielabschnitt eine 18:12-Führung für die TGN auf der Anzeigetafel.

Auch im zweiten Viertel bekamen die zahlreichen Zuschauer wahrlich keinen Basketball-Leckerbissen präsentiert. „Wir haben es im gesamten zweiten Viertel geschafft, lediglich neun Punkte zu erzielen. Das ist natürlich überhaupt nicht unser Anspruch. Das wir zur Halbzeit noch im Spiel waren, haben wir überwiegend unserer Verteidigung zu verdanken. Den Gegner zur Halbzeit unter 30 Punkten zu halten ist wirklich gut. Unsere Offense werden wir in den nächsten Tagen analysieren müssen und werden dann hoffentlich die richtigen Schlüsse ziehen“ so der Nürtinger Coach Weingarten nach dem Spiel. Beim Halbzeitstand von 27:27, in manch anderem Spiel ein Ergebnis nach dem ersten Viertel, wechselten beide Teams die Seiten.

Auch nach dem Pausentee gelang es keinem Team so recht, das Spiel an sich zu reißen und davon zu ziehen. Es war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem es der TG aber gelang in der 25. Minute einen Vier-Punkte-Rückstand in eine 42:38-Führung zu drehen. Beide Teams schenkten sich weiterhin nichts, sodass es mit einer 48:45-Führung für die Weingarten-Truppe ins letzte Viertel ging.

Wie so oft bei knappen Basketballspielen sollten auch dieses Mal die Freiwürfe am Ende eine zentrale Rolle spielen. Insgesamt 22 Freiwurf-Versuche wurden beiden Teams von den Unparteiischen alleine im letzten Viertel zugesprochen. Während aber Kupferzell mit einer Quote von insgesamt knapp 55% an diesem Abend Nerven zeigte, blieben die Nürtinger etwas abgeklärter und verwandelten immerhin fast 70% ihrer Freiwürfe. Die Gastgeber schwächten sich nun durch Undiszipliniertheiten, die von den Schiedsrichtern geahndet wurden, noch weiter selbst und so führten die Gäste zwei Minuten vor Schluss mit 64:59. Passend zum durchweg knappen Spielverlauf sollte dies aber noch nicht das Ende bedeuten. Kupferzell gab zu keinem Zeitpunkt auf und kämpfte sich erneut heran, sodass es in der Schlussminute 66:66 stand. In den hektischen, finalen Momenten erzielte die TG von der Freiwurf-Linie erneut die Führung, nun stand es 68:67 aus Sicht der Gäste. In den letzten Sekunden hatte Kupferzell noch einen letzten Wurfversuch, die TG stemmte sich aber mit vereinten Kräften gegen die Niederlage und hinderte die Hausherren daran zu punkten.

So steht am Ende ein knapper, umkämpfter aber nicht unverdienter Sieg für die Nürtinger, die dadurch ihr fünftes Spiel in Folge gewinnen und Tabellenplatz zwei festigen. Nach den Herbstferien kommt dann am 10.November der noch ungeschlagene Tabellenführer Schwäbisch Gmünd nach Nürtingen. Spielbeginn ist 17Uhr im Hölderlin-Gymnasium.

Für Nürtingen spielten: Abele (13 Punkte), Fischer (8), Kiriakidis (10), Müllerschön, Ratzkowski (7), Schweinfort (2), A. Sengül (12), E. Sengül, Tussetschläger (6), Unterseher (7), Wörner (3)

Kategorien: Herren1