Vorbericht: Es wird griechisch …

Veröffentlicht von willi am

Nach dem Spitzenspiel ist bekanntlich vor dem nächsten Saisonspiel. Nürtingens Herren müssen am kommenden Sonntag in ihrer nächsten Landesligapartie um 17:00 in der heimischen Hölderlin-Sporthalle gegen den BV Hellas Esslingen ran. Die Oberligadamen treffen im Anschluss um 19:00 Uhr ebenfalls auf den BV Hellas Esslingen.

Aufmerksame Leser sind vielleicht etwas verwundert, da es bereits letzten Samstag eine Ankündigung auf ein Landesligaspiel der ersten Herrenmannschaft bei Hellas Esslingen gegeben hat. In den Ergebnislisten und im Spielplan taucht ein solches Spiel aber nicht auf. Ein Spiel Esslingen gegen Nürtingen hat am letzten Sonntag zwar wie angekündigt stattgefunden, allerdings trafen jeweils die Landesligareserven beider Vereine einige Ligen tiefer aufeinander. Auch in diesem Spiel ging es für die TGN darum, den ersten Tabellenplatz zu verteidigen. Die Nürtinger gewannen dieses Spiel im Übrigen mit 66:47 Punkten und bleiben dadurch in der Kreisliga B ungeschlagener Tabellenführer.

An diesem Samstag steigt also nun der Landesligavergleich zwischen der TG Nürtingen und dem BV Hellas Esslingen wirklich. In den vergangenen Jahren gab es eben zwischen diesen beiden Teams etliche hitzige und enge Duelle. Meist mit dem besseren Ende für die Hölderlinstädter. Fast immer stand der Ausgang der Spiele aber bis zur Schlusssirene auf des Messers Schneide.

In diesem Jahr scheinen die Voraussetzungen andere zu sein. Den Ergebnissen nach liegt die Favoritenrolle in dieser Partie eindeutig beim Team von Daniel Weingarten. Esslingen müsste im bisherigen Saisonverlauf bereits 3 Niederlagen hinnehmen und konnte in den 5 Begegnungen lediglich zweimal als Sieger das Parkett verlassen. Aber Esslingen gilt als defensivstarkes Team und kassierte im Schnitt gerade einmal 66 Punkte pro Spiel. Im Vergleich dazu müssten die TG-Truppe 68 Punkte im Schnitt hinnehmen. In der Defensive dürfte beide Mannschaften auf Augenhöhe sein. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass dieses Spiel über die bessere Offensive beider Mannschaften entschieden wird. Da sollten die Korbjäger der Turngemeinde eindeutig die Nase vorn. Zumal man nahezu in Bestbesetzung antreten wird. Dennoch stellen sich die Nürtinger wieder auf eine sehr enge und hitzige Begegnung ein.

Im Anschluss daran treffen die TG-Damen in der Oberliga auf den Aufsteiger Hellas Esslingen. Die „Hellen“ ließen zuletzt mit einem Sieg in Derendingen aufhorchen. Nachdem der Neuling in den ersten Spielen Lehrgeld zahlen musste, fanden sich die Spielerinnen aus der Kreishauptstadt in der neuen Liga immer besser zurecht. Mittlerweile haben sie bei 3 Siegen und 4 Niederlagen den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt.

Aber auch die Formkurve bei den Hölderlinstädterinnen stimmte zuletzt. So können sie auf eine stolze Siegesserie von 4 Siegen in Folge verweisen. Allerdings war die Leistungskurve innerhalb der Spiele häufig schwankend. Vor allem in den ersten Spielhälften hatte man oft Anlaufschwierigkeiten und zeigte sich selten von der Schokoladenseite. So lag man in den jeweiligen Halbzeitpausen meist im Hintertreffen. Doch die zweiten Spielhälften hatten es dafür im bisherigen Saisonverlauf immer in sich. Immer zeigten man in den zweiten Spielhälften eine Leistungsexplosion. Die Spielverläufe waren dadurch sehr zuschauerfreundlich, denn durch die vielen Wendungen war der Spannungsfaktor bei den Damenspielen immer inklusive.

Gegen den Aufsteiger aus Esslingen rechnet man aufs Neue mit einem „Krimi“, in welchem die Kleinigkeiten den Ausgang dieser Partie mitentscheiden werden.

jöf

Kategorien: Allgemein