Chronik Basketball 2012: Der totale Umbruch ist geschafft

Veröffentlicht von willi am

Nachdem die Basketballabteilung im Jahre 2011 scheinbar vor einem großen Scherbenhaufen stand, sieht die Zukunft nun doch wieder wesentlich rosiger aus. Verschiedene Ämter wurden bereits zum Ende des Jahres 2011 neu besetzt und man hat in 2012 auch den Trainerstab weiter vergrößern können. Die größte Änderung der laufenden Saison ist jedoch der Bezirkswechsel vom Bezirk 4 in den Bezirk 3. Als I-Tüpfelchen hat sich auch die Situation im aktiven Bereich bei den Herren deutlich verbessert.
Aus sportlicher Sicht endete die vergangene Saison wie zu erwarten war. Die aktive Herrenmannschaft stieg sieglos in die Kreisliga A ab. Immerhin konnte die erstmals seit Jahren wieder aktive Nürtinger Damenmannschaft einen Saisonerfolg einfahren und hat damit das gesteckte Saisonziel erreicht.

Mit der Entwicklung im Jugendbereich waren die Verantwortlichen der Abteilung zum Teil sehr zufrieden. Vor allem im weiblichen Bereich avanciert die TG Nürtingen so langsam zu einer Größe im Bezirk oder vielleicht sogar in Baden- Württemberg. Die U11er Mädchen errungen in der vergangenen Saison den Titel des Vize-Meisters bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften.

Aber die Ergebnisse insgesamt zeigen, dass eine gute Entwicklung und Erfolge nur über Kontinuität zu erreichen sind. Vor allem bei der männlichen Jugend hinkt man doch etwas den hoch gesteckten Zielen hinterher. Somit steht auch im Jahr 2013 die Ausbildung und Förderung der bestehenden Trainer im Vordergrund. „Wir müssen in der Lage sein kontinuierlich Jugendspieler auszubilden. Das ist die Grundlage für eine gesunde Abteilung“, so der Jugendwart Jörg Fischer. Ein Leistungsschub der Jugendspieler gab sicherlich die erstmals ins Leben gerufene Sommer-Basketballschule. In insgesamt 7 5-stündigen Trainingseinheiten wurden dabei die Spieler intensiv trainiert, und bei den Teilnehmern ist eine Leistungssteigerung deutlich festzustellen.

Da man nun also sportlich im Herrenbereich mal wieder in der untersten Liga angekommen ist, entschloss man sich nach reichlicher Überlegung im Jahre 2012 einen Bezirkswechsel zu beantragen. Seit Gründung der Abteilung vor 27 Jahren spielte die TG Nürtingen im „Flächenbezirk“ 4. In diesem Bezirk waren in der Vergangenheit Fahrten nach Ulm an der Tagesordnung und auch Fahrten an den Bodensee waren keine Seltenheit. Mit dem Wechsel in den Bezirk 3 („Stuttgart und Umgebung“) werden die Fahrtstrecken im Durchschnitt damit in Zukunft deutlich reduziert. Durch den Bezirkswechsel hat sich eine zweite wesentliche Änderung ergeben. Im Bezirk 3 werden die Jugendspiele als Einzelspiele ausgetragen und nicht, wie im Bezirk 4 üblich, in Turnierform. Die Hinrunde der laufenden Saison hat bisher gezeigt, dass dies ein Vorteil ist. Im Schnitt haben die Jugendmannschaften nun 16 Spieltermine pro Saison im Vergleich zu 7 Turnieren im Bezirk 4. Die Trainer haben damit Ihre Spieler wesentlich regelmäßiger zusammen, was sich auf die sportliche Entwicklung positiv auswirkt.

In der laufenden Saison stellt die Abteilung bezüglich der Anzahl an gemeldeten Mannschaften einen neuen Rekord auf. Bei 2 Herrenmannschaften, einer Damenmannschaft, 3 weibliche Jugendmannschaften und 6 gemischte bzw. männliche Jugendmannschaften schickt die TG Nürtingen insgesamt 12 Mannschaften ins Rennen. Organisatorisch natürlich eine große Herausforderung, bei der alle Mitglieder der Basketballabteilung gefordert sind. Im Einklang damit steht natürlich die Entwicklung bei der Anzahl an Mitgliedern. Auch dort hat sich der positive Trend fortgesetzt.

Im Trainerbereich wurden mit Katja Korf, Kai Heinigen und Martin Unterseher drei weitere Trainer gewonnen bzw. im Falle von Martin Unterseher zurückgewonnen. Damit besteht der Trainerstab nun insgesamt aus 6 Trainerinnen und 5 Trainern. Ziel ist es über kurz oder lang zwei Trainer pro Mannschaft zur Verfügung zu haben. Rechnerisch müsste dazu die Anzahl an Trainern im Hinblick auf die derzeit vorhandenen Mannschaften verdoppelt werden. Hier plant man mittelfristig mit den Jugendspielern, welche so schnell wie möglich als Trainer ausgebildet werden sollen.

Dann gibt es seit kurzem eine weitere wichtige Neuerung. Zum ersten Mal in der Geschichte bietet die Basketballabteilung ein U8-Training anbietet. Ziel ist es die Kinder schon ab dem Alter von 6 Jahren für den Basketballsport gewinnen zu können. Damit verspricht man sich einen weiteren Schub für die kommenden Jahre.

Somit warten auch in den kommenden Jahren noch viele Aufgaben auf die Verantwortlichen der Basketballabteilung. Trotz aller positiven Entwicklungen ist man in verschiedenen Bereich noch ein Stück vom Idealzustand entfernt.

Die Veranstaltungen der Basketballabteilung: Wie schon 2011 gibt es von den Veranstaltungen gibt viel Positives zu berichten. Begonnen hat der Veranstaltungskalender wieder an Ostern mit dem Oster-Mixed Turnier. In diesem Turnier wurden die Mannschaften beliebig zusammengelost. Basketballerische Vorkenntnisse der Spieler waren und sind dabei nicht vorausgesetzt. Mit insgesamt über 50 Teilnehmern konnte man die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern.

Dann mit Augenmerk auf die sportliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wurde die Basketball-Sommerschule ins Leben gerufen. Von Mai bis Juli wurden dabei insgesamt 7 fünfstündige Trainingseinheiten veranstaltet. Bei über 40 Teilnehmern wurden die Erwartungen dabei deutlich übertroffen. Die Basketball-Sommerschule soll im Jahr 2013 ebenfalls wieder angeboten werden.

Bereits ein fester Bestandteil in den Terminkalendern ist das alljährlich ausgetragene Basketball-Jugendcamp. Wie schon in den Vorjahren wurde dieses Camp am ersten Wochenende der Sommerferien ausgetragen und wieder mit großem Erfolg. Leider war die Anzahl an Teilnehmern im Jahre 2012 leicht rückläufig. Dies soll sich im Jahre 2013 wieder ändern. Da die Resonanz der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wieder überaus positiv ausfiel, sollte das im Jahre 2013 im Bereich des möglichen sein.

Ebenfalls etabliert und fester Bestandteil in den Terminkalendern vieler Vereine ist das Nürtinger Jugendturnier. Im Jahre 2012 konnte man mit insgesamt 42 Mannschaften in 4 Altersgruppen ein weiteres Rekordergebnis vermelden. Auch in diesem Jahr waren wieder zahlreiche Oberliga-Jugendmannschaften vertreten.

Ausblick auf das kommende Jahr 2013: Auf die Verantwortlichen der Abteilung wartet weiterhin viel Arbeit. Zum einen soll der Trainerstab weiter ausgebaut werden, zum anderen muss bei der Vielzahl an Veranstaltungen das Organisationsteam vergrößert werden. Lastete 2012 die meiste Arbeit auf einer Handvoll an „Freiwilligen“, so sollen die vielfältigen Aufgaben im Jahre 2013 auf mehr Schultern verteilt werden.

Sportlich sieht es im aktiven Bereich sowohl bei den Herren als auch bei den Damen momentan sehr gut as. Aufgrund des Bezirkswechsels mussten die Herren ganz unten in der Kreisliga B starten und ein Aufstieg in die Kreisliga A steht dabei ganz oben auf der Liste mit Zielen. Auch die Damen stehen zur Zeit an der Tabellenspitze. Wenn es weiter so gut läuft, dann feiert die Abteilung im April 2013 vielleicht sogar zwei Meisterschaften.

Was die Anzahl an Veranstaltungen angeht so kommt im Jahre 2013 vielleicht noch eine weitere Veranstaltung hinzu. Geplant ist ein Beach-Basketball Turnier, doch dafür muss das Orga-Team zwingend Zuwachs bekommen.

Jörg Fischer

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.