Herren1 mit zweitem Sieg in Folge

Veröffentlicht von willi am

Mit 63:53 (30:30) gewannen die Basketballer der TG Nürtingen am vergangenen Wochenende ihr Heimspiel gegen den SG Schorndorf. Insbesondere ein starkes drittes Viertel sorgte am Ende für die Entscheidung. Dabei überzeugte die Mannschaft vor allem in der Verteidigung.

Nach dem knappen Sieg in Esslingen, als die Mannschaft hauchdünn mit nur einem Punkt Vorsprung das Feld als Sieger verließ, galt es nun, im Heimspiel gegen die Gäste aus Schorndorf nachzulegen. Zur Vorbereitung wurde unter der Woche daher vor allem an den Abläufen in der Offensive gearbeitet, aber auch die Verteidigung als bislang große Stärke der Mannschaft stand weiterhin im Fokus.

Zu Beginn des Spiels sah sich die TG zunächst mit einer Zonenverteidigung konfrontiert. Diese jedoch schien den Hausherren zu liegen. Ein ums andere Mal erspielte man sich durch kluges Passspiel freie Würfe, von denen insbesondere die Nürtinger Centerspieler profitierten. Doch auch die Gäste wussten zu überzeugen. Immer wieder zogen deren Flügelspieler pfeilschnell zum Korb und waren zunächst nur schwer zu kontrollieren. Beim Stand von 17:17 zum Ende des ersten Viertels war jedoch noch alles offen.

Im zweiten Spielabschnitt fand die TG in der Verteidigung nun besseren Zugriff, durch schlaues Aushelfen konnte man den Zonenbereich unter dem eigenen Korb nun besser beschützen. Gleichzeitig lief der Ball in der Offensive weiter gut. Dass sich die Mannschaft in dieser Phase nicht absetzen konnte, lag einzig und allein an der schwachen Dreierquote der Hausherren. Mit 30 Punkten auf beiden Seiten ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des dritten Viertels wechselten die Gäste auf eine Mann-Mann-Verteidigung. Diese schien zunächst auch zu wirken, denn die zuvor gelobte Bewegung in der Offensive war zunächst dahin. Schnell erspielten sich die Gäste einen Sechs-Punkte-Vorsprung (32:38, 22.Min). Die TG jedoch konterte ihrerseits mit einem starken 21:4 Lauf. Besonders wichtig: Neben den weiterhin starken Aktionen der Nürtinger Centerspieler fielen nun auch die Dreier ins Netz. Beim Stand von 53:42 ging es in den letzten Spielabschnitt.

Dort sahen die Zuschauer zunächst das gleiche Bild. Durch schnelle Körbe von Pavlica und Unterseher wuchs der Vorsprung auf 16 Punkte (58:42, 32.Min), und die Begegnung schien vorentschieden. Dann jedoch der Bruch im Spiel der Nürtinger. Kaum ein Angriff wollte mehr gelingen, insgesamt erzielten die Hausherren bis zum Ende der Begegnung nur noch fünf Punkte. Doch auch auf Seiten der Gäste war die Luft raus. Zwar konnten sie noch auf 10 Punkte verkürzen, mehr ließ die konzentrierte Verteidigung der Nürtinger aber nicht mehr zu.

Trotz dieses Einbruchs im letzten Viertel stimmt für Coach Weingarten die Leistung der Mannschaft, der sich sicher ist, dass “wir in dieser Verfassung noch einige Begegnungen in der Landesliga gewinnen werden”. Aber auch an den Schwächen wird weiter gearbeitet werden. Insbesondere die Bewegung und das Passspiel der Offensive gegen eine aggressive Mann-Mann-Verteidigung soll weiter verbessert werden.

Die nächste Begegnung führt die TG am kommenden Wochenende nach Schwäbisch Gmünd. Dort geht es am Samstag um 16 Uhr gegen den aktuellen Tabellendritten zur nächsten Landesliga-Bewährungsprobe.

Buka 2, Kostidis 8, Müllerschön 3, Nyankam 4, Panos, Pavlica 7, Ratzkowski 9, Schnitzer, Schweinfort 8, Unterseher 17, Weingarten 3, Yildiz 2

Kategorien: Herren1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.