Herren1: Nächste Niederlage für die TG

Veröffentlicht von willi am

Mit 44:60 (22:26) verloren die Basketballer der TG Nürtingen am vergangenen Wochenende ihr Heimspiel gegen den Tabellendritten TSG Heilbronn. Zwar startete man stark ins Spiel und war zur Halbzeit noch dran, am Ende jedoch waren die Gäste zu stark und man musste sich dann doch sehr deutlich geschlagen geben.

Nürtingen, an diesem Tag ohne Ihre etatmäßigen Centerspieler Unterseher und Ratzkowski, ging als Außenseiter ins Spiel gegen den Tabellendritten. Die bisherige Landesliga-Saison hatte jedoch schon gezeigt, dass das Leistungsgefälle zwischen der oberen und unteren Tabellenhälfte kleiner ist als gedacht – das zeigte bereits die nur knappe Niederlage der TG gegen den Tabellenführer TuS Stuttgart vor wenigen Wochen.

Zu Beginn spielten beide Mannschaften auch auf Augenhöhe. Die Hausherren hatten sich vorgenommen, aus den Fehlern der vergangenen Wochenenden zu lernen. Früh brachte man die eigenen Centerspieler ins Spiel. Zog sich die Verteidigung daraufhin zusammen, erfolgte der Pass nach Außen für den freien Dreipunktewurf. Die Folge: Zum Ende der ersten Viertels war die TG im Spiel, sie führte gar mit zwei Punkten (12:10, 10Min.).

Im zweiten Viertel stellten sich die Gäste besser auf die Spielweise der Nürtinger ein. Beide Teams fanden in dieser Phase zudem oft den Weg zum Korb und konnten jeweils nur durch Fouls gestoppt werden. Auf beiden Seiten wollte in der Offensive nicht allzu viel gelingen, so blieb es ein klassisches „low-scoring-Game“. Zur Halbzeit war beim Stand von 22:26 alles drin für die Nürtinger.

Nach dem Seitenwechsel startete die TG zunächst gut und blieb dran (34:34, 26. Min.). Insbesondere Center Obi Pavlica trug seine Mannschaft in dieser Phase. Dann jedoch war es wieder einmal eine Umstellung des Gegners von Mannverteidigung auf eine Zonenverteidigung, die den Bruch in das Nürtinger Spiel brachte. Heilbronn nutzte das Momentum und zog auf 37:48 davon (30.Min.). Im letzten Viertel probierten die Hausherren nochmal alles. Angesichts schwindender Kräfte gelang jedoch nicht mehr viel, und die Gäste spielten die Begegnung souverän zu Ende.

„Heute war es, anders als vergangenes Wochenende, nicht die Verteidigung, die uns um unsere Siegchance gebracht hat, sondern unsere offensive Leistung“, so Spielertrainer Weingarten nach der Begegnung. Während sich der Gegner in der zweiten Halbzeit gut auf die Nürtinger eingestellt hatte, fehlten den Hausherren in dieser Phase das Überraschungsmoment sowie zusätzliche Varianten im Offensivspiel. Für die TG geht es am kommenden Samstag weiter. Dann trifft die Mannschaft auswärts auf den Tabellenfünften BSG Vaihingen-Sachsenheim.

Heinigen 2 , Hilburger 4, Kostidis 4, Moreau, Müllerschön, Nyankam 2, Panos, Pavlica 9, Schweinfort 7, Theilmann 8, Tussetschläger 8, Weingarten

Kategorien: Herren1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.