U18: Überzeugender Sieg gegen Tabellenzweiten

Veröffentlicht von willi am

Die U18 der TG Nürtingen ist die erste männliche Jugendmannschaft, die den Sprung in die Jugendoberliga,  der höchsten Spielklasse von Baden-Württemberg geschafft hat. So musste man in den ersten Saisonspielen viel Lehrgeld bezahlen und die ersten sechs Spiele gingen teilweise recht deutlich verloren gegen Mannschaften wie Tübingen, Ulm, Urspring, Crailsheim, die in dieser Liga ihren Bundesliganachwuchsspielern Gelegenheit geben sich zu beweisen. Im Laufe der Saison haben sich die Nürtinger Nachwuchsspieler aber immer besser auf das hohe Niveau eingestellt und nach einer knappen Niederlage am 6. Spieltag gegen Reutlingen wurde das siebte Spiel auswärts in Elchingen gewonnen.

 Am vergangenen Wochenende musste die U18 nun zu Hause gegen den Tabellenzweiten  BSG Vaihingen-Sachsenheim antreten.  Im ersten Viertel starteten die Nürtinger Korbjäger furios und zwangen den Gegner mit Ganzfeld-Pressing immer wieder zu Ballverlusten und konnten dadurch das erste Viertel mit 18:7 für sich entscheiden. Der Gegner fand keine Mittel gegen den aufmerksamen und gut organisierten Defensivverbund der TGN. Insbesondere unter dem Korb hatten die Nürtinger mit dem 2,00m großen Centerspieler Silas Osswald die klare Lufthoheit. 

Im zweiten Viertel konnte der Vorsprung dann zeitweise sogar auf 15 Punkte ausgebaut werden, bevor dann Vaihingen-Sachsenheim kurz der Pause in einer starken Phase den Vorsprung auf 5 Punkte verkürzte.

Mit neuen Kräften nach der Pause starteten die Nürtinger Jugendspieler dann wieder mit einer aggressiven  sehr hohen Verteidigung. Wiederum wurden dadurch viele Ballbesitzwechsel erzwungen und durch schnelle Gegenangriffe Punkte erzielt. So konnte der Vorsprung im dritten Viertel leicht ausgebaut werden und man ging mit +11 in das Schlussviertel. Nachdem dann noch einige Distanzwürfe jenseits der Dreierlinie den Weg in den Korb von Vaihingen-Sachsenheim fanden, war er Widerstand des Gegners gebrochen und das Spiel endete mit einem zumindest in dieser Höhe (74:58) unerwartet deutlichen Erfolg.

Headcoach Chara  Kiriakidis zeigte sich äußerst zufrieden mit seinen Jungs: „Sie haben meine Vorgaben konsequent und mit viel Engagement umgesetzt“. Mit neuem Selbstvertrauen will man nun kommenden Sonntag, am letzten Spieltag der Vorrunde, versuchen den Favorit aus Ludwigsburg zu ärgern.

Amet, Fischer(2), Gscheidle(6), Hyseni(2), Kisner(6), Markus(3), Müllerschön M., Müllerschön L.(20), Osswald(6), Schach(19), Sigel(10), Treuer

Kategorien: Jugend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.