Herren1: Großer Kampf wird belohnt

Die Nürtinger Basketballer gewinnen auch ihr viertes Saisonspiel. In einer bis zum Schluss spannenden und hochklassigen Partie setzte sich die TG auswärts gegen den Oberliga-Absteiger BG Remseck mit 72:68 (34:31) durch, und steht nun als letzte noch ungeschlagene Mannschaft an der Tabellenspitze der Landesliga.

Nach den vergleichsweise klaren Siegen in den letzten Wochen war allen im Nürtinger Lager klar: Diese Begegnung wird der erste richtige Test in der noch jungen Saison. Auch die Remsecker konnten in den ersten Wochen überzeugen, und gewannen in teils sehr dominanter Art und Weise.

Gleich zu Beginn der Partie zeigten die Gastgeber, wie diese hohen Siege zustande kamen. Durch aggressive Verteidigung über das gesamte Feld wurden die Aufbauspieler der TG permanent unter Druck gesetzt, und jeder kleiner Fehler wurde sofort bestraft. Umso schlimmer, dass Coach Weingarten gerade in diesem Spiel auf seinen etatmäßigen Aufbau Yannick Abele verzichten musste. Im Nürtinger Lager war man jedoch trotzdem vorbereitet, und so trafen sich zunächst zwei Mannschaft auf Augenhöhe. Dank tollem Kombinationsspiel konnte sich die TG zunächst leicht absetzen (16:8, 6.Min). Zum Ende des ersten Viertels lag man mit sechs Punkten vorn (20:14, 10.Min)

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kamen nun auch die Gastgeber ins Rollen. Nürtingen tat sich vor allem in der Verteidigung schwer, und konnte die Remsecker Außenspieler oftmals nur durch Fouls stoppen. Nach vier gespielten Minuten sah sich die TG erstmals in Rückstand (22:24, 14.Min). Die Mannschaft konterte in dieser Phase jedoch stark und kämpfte sich mit einem 10:0 Lauf zurück  (32:24, 18.Min). Bis zur Halbzeit kämpfte sich Remseck nochmal ran - mit einem hauchdünnen Drei-Punkte-Vorsprung ging es in die Pause (34:31).

Nach dem Seitenwechsel blieb es beim leichten Vorsprung für die TG. Immer wieder gelang es den Nürtingern, ihre Vorteile unter dem Korb auszuspielen. Durch einen tollen 11:0 Lauf zum Ende des ersten Viertels setzte ich die TG erstmals zweistellig ab (58:48).

Die Gastgeber starteten anschließend mit Wut im Bauch in das letzte Viertels, und legten in der Verteidigung nochmals eine Schippe drauf. Nürtingen tat sich nun schwer mit dem Druck und musste aufgrund eigener Fehler einige leichte Punkte hinnehmen. Umso wichtiger waren in dieser Phasen die Centerspieler Sengül und Unterseher. Zusammen erzielten sie 12 der 14 Nürtinger Punkte im letzten Spielabschnitt, und trugen das Nürtinger Team buchstäblich zum Sieg.

Drei Minuten vor dem Ende schien zunächst alles klar (68:61, 37.Min), doch wie so oft zeigte sich, dass man sich im Basketball nicht zu sicher sein sollte. Zwei schnelle Körbe und ein Dreier der Gastgeber sorgten eine Minute vor dem Ende für den Ausgleich (68:68, 39.Min). Nun waren es Unterseher sowie Fügel Elias Tussetschläger, die den Deckel drauf machten. Den Remseckern sollte nun nichts mehr gelingen, und so gewann die TG am Ende verdient mit 72:68.

“Das Spiel stand sehr lange auf der Kippe. Ein oder zwei Fehler mehr hätten heute eine bittere Niederlage bedeutet. Wir müssen daher weiter daran arbeiten, unsere Fehlerquote auch gegen aggressive Verteidigung zu reduzieren”, zeigte sich Coach Weingarten zunächst kritisch, lobte seine Mannschaft aber insbesondere für den gezeigten Einsatz: “Wir haben uns super durch die Partie gekämpft, und den Ausfall von Yannick (Abele) sehr gut kompensiert. Und die Mannschaft weiß spätestens jetzt: Wenn wir unser Potential abrufen, können wir wirklich jeden schlagen!”

Das nächste Spiel der Nürtinger Basketballer findet am kommenden Samstag statt. Um 19Uhr ist dann der Aufsteiger PKF Titans Stuttgart zu Gast in der Hölderlin-Sporthalle.

Für die TG spielten:
Hilburger, Kostidis, Müllerschön 2, Parlapanis 2, Ratzkowski 2, Schach 6, Schweinfort 11, Sengül 26, Theilmann, Tussetschläger 13, Unterseher 10, Weingarten