Herren1: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Keine Probleme hatten die Nürtinger Basketballer am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Ludwigsburg. Dank einer konzentrierten Leistung der gesamten Mannschaft gewann die TG klar mit 85:59 (59:44).

Ohne Ratzkowski, Tussetschläger, Theilmann, Heinigen und Schnitzer, jedoch erstmals mit Center-Neuzugang Akant Sengül, ging es für die Nürtinger zu doch sehr ungewohnter Zeit (Sonntagmittag) nach Ludwigsburg.

Coach Weingarten warnte seine Mannschaft vor Spielbeginn, den Gastgeber ja nicht zu unterschätzen: “Ludwigsburg ist jedes Jahr gespickt mit Nachwuchstalenten aus dem Kader der Nachwuchs-Bundesliga. Lässt man sie mitspielen, wird es immer schwer.”

Die TG startete entsprechend konzentriert in die Partie. Schnell war man auf neun Punkte weg (15:6, 5.Min), ehe die Ludwigsburger auch besser ins Spiel fanden. Bis zum Ende des ersten Viertels schmolz der Vorsprung auf sechs Punkte (21:15, 10.Min.).

Im zweiten Viertel setzten die Gastgeber auf eine Zonenverteidigung - mit Erfolg. Nürtingen tat sich zunächst schwer, einfache Würfe zu bekommen, und Ludwigsburg kam auf zwei Zähler ran (23:21, 12.Min). Spielertrainer Weingarten übernahm nun selbst den Spielaufbau. Durch kluge Pässe setze die beiden Centerspieler Unterseher und Sengül ein ums andere Mal schön in Szene, und zeigte der gesamten Mannschaft, die die Zonenverteidigung zu knacken ist. Zur Halbzeit schien die Partie beim Stand von 47:31 gelaufen.

Aber auch im dritten Spielabschnitt gaben die Ludwigsburger nicht auf. Nachdem sich die TG auf die Zonenverteidigung eingestellt hatte, wechselten die Gastgeber nun zu einer aggressiven Mannverteidigung, bei der vor allem die Aufbau- und Flügelspieler eng verteidigt wurden. Auch hier taten sich die Nürtinger Korbjäger zunächst schwer, die richtige Antwort zu finden. Da jedoch auch bei den Ludwigsburgern nichts fallen wollte, blieb es beim 15-Punkte-Vorsprung (59:44, 30.Min).

Im letzten Viertel waren es dann bei beiden Außenspieler Abele und Hilburger, die früh den Deckel drauf machten. Ein ums andere Mal zogen sie schön zu Korb, und konnten fast nur durch Fouls gestoppt werden. Spätestens beim Stand von 77:48 fünf Minuten vor Schluss war die Partie entschieden. Am Ende gewannen die Nürtinger Basketballer souverän mit 85:59.

“Mir hat vor allem in der Offensive gefallen, wie wir gespielt haben”, so Coach Weingarten nach dem Spiel. “Die Automatismen greifen, und die Abstimmung wird immer besser.” Ihm ist aber auch klar: ” Solche Schwächephasen wie heute dürfen wir uns gegen die Top-Teams der Liga nicht erlauben.”
     
Kommenden Samstag empfängt die TG den Aufsteiger Sportvg Feuerbach. Spielbeginn ist um 19Uhr in der Hölderlin-Sporthalle.

Für die TG spielten:
Abele 21, Gscheidle, Hilburger 12, Kostidis 2, Müllerschön 2, Parlapanis 10, Schach 2, Schweinfort 2, Sengül 10, Unterseher 24,  Weingarten