Chronik 2017: Sehr gute Entwicklung der Abteilung

Mit ca. 220 Mitgliedern zählt die Basketballabteilung inzwischen zu den größeren Abteilungen der TGN. Am aktiven Spielbetrieb nehmen derzeit  9 Jugendmannschaften im weiblichen und männlichen Bereich teil sowie zwei Damen- und zwei Herrenmannschaften im Erwachsenenbereich. Damit gehört die Nürtinger Basketball-Abteilung zu den großen Vereinen im Basketball-Bezirk.

Herren 1 und Damen 1 schafften den Klassenerhalt – U18 männlich kann sich erneut für die Jugendoberliga qualifizieren 

Erst im letzten Spiel der Saison konnten die Herren1 mit einem hauchdünnen Sieg (59:57) gegen BG Remseck den Klassenerhalt in der Landesliga sichern. Als Aufsteiger im Jahr zuvor ist der Klassenerhalt als Erfolg zu verbuchen, zumal es einige Abgänge während der Saison gab. Besonders erfreulich war die Rückkehr des ehemaligen Nürtinger Jugendspielers Elias Tussetschläger, der als Leistungsträger maßgeblichen Anteil am Nichtabstieg hatte.

Die 1. Damenmannschaft musste den Abgang einiger junger Talente verkraften, die sich für einen Wechsel nach Ludwigsburg entschieden hatten, um dort in der weiblichen Nachwuchsbundesliga (WNBL) ihre sportliche Karriere fortzusetzen. Zudem musste die Mannschaft in der Rückrunde infolge eines längeren Auslandsaufenthaltes auf die Spitzenspielerin Luise Büchele verzichten. Trotz dieser schlechten Voraussetzungen schafften die Damen den Verbleib in der Oberliga. Allerdings erst nach dramatischen Abstiegs-Relegationsspielen gegen Tamm-Bietigheim.

Ein weiterer großer Erfolg war die erneute Qualifikation der U18 männlich für die Jugendoberliga, der höchsten Liga Baden-Württembergs. An zwei Turnieren wurden im Juli dieses Jahres die Teilnehmer ausgespielt und der TGN-Nachwuchs konnte sich hier knapp durchsetzen und einen begehrten Platz in dieser Liga sichern. In der Saison 2016/17 spielte die U18 bereits in der Oberliga und konnte insgesamt 5 Siege einfahren. Dies kann als großer Erfolg eingestuft werden, da man sich in dieser Liga hauptsächlich mit Nachwuchsmannschaften großer Vereine, wie z.B. Ulm, Tübingen, Ludwigsburg, messen musste.


Basketballcamp

Im Sommer, am ersten Schulferienwochenende, fand das obligatorische Sommercamp an der Neckarau statt. Über 40 männliche und weibliche Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren nahmen an dem 3-tägigen Camp teil. Viele Helfer und Betreuer unter der Leitung von Daniela Fischer und Martin Unterseher machten das Camp zu einem großen Erfolg. Spiel und Spaß waren über 3 Tage das Motto. Die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen war deutlich zu spüren.


Viele Jugendmannschaften im männlichen und weiblichen Bereich

Im Spielbetrieb sind im sowohl im weiblichen als auch im männlichen Bereich alle Altersklassen mit TGN-Mannschaften besetzt. Die U10 ist aufgestellt als Mixed-Mannschaft und wird trainiert von Daniela Fischer. Die weiblichen Jugendmannschaften U14, U16 und U18 werden von Luise Büchele, Nora Müllner, Hugor Buka und Ann-Kathrin Eckstein gecoacht. Im männlichen Jugendbereich konnten einige junge Nachwuchstrainer aus den eigenen Reihen für den Trainerstab gewonnen werden. Die U12 männlich wird von Kim-Tara Fischer und Emmi Müllerschön trainiert, U14m von Deniz Taskesen und Hendrik Pakieser und die U18m von Yannick Abele. Um die U16m kümmert sich Chefcoach Jörg Fischer persönlich, der zudem übergeordnet im männlichen Jugendbereich die Fäden zieht. Insgesamt spielen über 100 Kinder und Jugendliche in den verschiedenen Mannschaften. Die Trainingseinheiten und die Organisation des Spielbetriebs erfordern sehr großen Zeitaufwand und viel Engagement. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!


Blick auf die aktuelle Saison und Ausblick

Nachdem die erste Herrenmannschaft in der vergangenen Saison nur knapp den Abstieg verhindern konnte peilt man in der Saison 17/18 ein Platz im vorderen Tabellendrittel der Landesliga an. Der Optimismus ist bedingt durch drei hochkarätige Neuzugänge aus Reutlingen, Kirchheim und Nellingen, die dort zuvor in der Ober- bzw. Regionalliga gespielt hatten. Die Wechsel kamen durch persönliche Kontakte und aus beruflichen Gründen zustande. Inzwischen haben sich die Neuzugänge hervorragend integriert und wie erwartet der Mannschaft zu einem sichtlichen Qualitätssprung verholfen.

Die erste Damenmannschaft startet erneut in der Oberliga. Man freut sich auf die Rückkehr der beiden Jugendspielerin Sarah Wanzke und Emmi Müllerschön, die zusammen mit der aus dem Ausland zurückgekehrten Luise Büchele dem Kader wieder mehr Breite verleihen.  Auf der Trainerposition ist alles beim Alten geblieben. Jörg Fischer hatte die Mannschaft in der Rückrunde von Michael Panos übernommen und wird auch in der kommenden Saison am Ruder stehen.

Im Jugendbereich ist das Ziel, Mädchen und Jungs den Spaß am Basketball zu vermitteln und kontinuierlich die Grundlagen der technisch sehr anspruchsvollen Sportart Basketball zu verbessern. Dazu ist geplant, den Trainerstab weiter aufzustocken und durch Schulungsmaßnahmen qualitativ zu verbessern. Dabei wird man vorrangig versuchen eigene Spieler der Abteilung als Trainer auszubilden und als Coaches für die Jugendmannschaften zu gewinnen.  Wie in den meisten Vereinen ist es allerdings auch bei uns eine Herausforderung, Leute zu finden, die für ehrenamtliche Tätigkeiten ihre Zeit opfern. Durch die Einführung einer Abteilungsumlage vor einigen Jahren, sind wir zumindest in der Lage eine kleine Entschädigung für diese Aufwände zu entrichten.