Herren1: Pflichtsieg vor kommendem Entscheidungsspiel

Die Nürtinger Basketballer erlebten am vergangenen Wochenende einen vergleichsweise ruhigen Abend. Gegen den Tabellenletzten BG Tamm/Bietigheim gewann die TG souverän mit 90:65 (54:33). Aufgrund Patzer der Konkurrenz ist die Mannschaft jedoch weiterhin im Rennen um Platz 2 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga.

Die TG ging ohne die verhinderten Eren Sengül und Thorsten Ratzskowski, sowie den weiterhin verletzten Akant Sengül, ins Spiel. Zu Beginn spielten die Gäste gut mit (7:10, 3.Min.), ehe die Hausherren von der Dreierlinie heiß liefen. Vor allem Spielertrainer Weingarten und Christos Parlapanis legen los wie die Feuerwehr und sorgten bis zum Ende des ersten Viertels für einen beruhigenden Vorsprung (29:13, 10.Min.). Die Gäste kämpften tapfer, taten sich aber zunehmend schwer, zu erfolgreichen Abschlüssen zu kommen. Nürtingen verteidigte intensiv, aber foullastig - doch auch die daraus resultierenden Freiwürfe konnten die Gäste nicht nutzen (nur 18:36 Treffer). Mit einem beruhigendem 21-Punkte-Vorsprung ging es in die Halbzeitpause (54:33).

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Bei der TG saß weiterhin fast jeder Wurf, während sich bei bei den Gegnern zumindest die Freiwurfquote besserte. Trotzdem zog die TG weiter davon (75:44, 30.Min). Ohne große Aufregung spielten die Hausherren die Begegnung zu Ende. Für den ersten “Hunderter” der Saison reichte es schließlich nicht, dazu war die Trefferquote vor allem in den letzten Minuten zu schlecht. Trotzdem gewann die Mannschaft souverän mit 90:65.

Insgesamt 16 verwandelte Dreier standen am Enden der Begegnung auf dem Konto der Nürtinger. “Endlich platzt auch mal im Spiel der Knoten, im Training sehe ich diese Treffsicherheit schon länger”, so ein zufriedener Coach Weingarten nach dem Spiel. “Je besser wir von außen treffen, desto mehr Platz haben unsere großen Jungs unter dem Korb. Genau das brauchen wir!”.

Die erfreulichste Nachricht erreichte das Nürtinger Lager nach dem Spiel. Aufgrund der zeitgleichen Niederlage des Tabellenzweiten aus Heilbronn in Remseck ist plötzlich nun auch das Rennen um Platz 2 wieder offen. Das Timing könnte nicht besser sein: Bereits am kommenden Sonntag ist die TG zu Gast in Heilbronn. “Das Hinspiel haben wir denkbar knapp mit drei Punkten verloren, aber im Rückspiel kämpften wir jetzt um den direkten Vergleich”, gibt sich Weingarten kämpferisch.

Gewinnt die TG den direkten Vergleich gegen Heilbronn, sowie die verbleibenden Saisonspiele, ist der zweite Platz, und damit das Ticket zur Oberliga-Relegation, noch aus eigener Kraft drin. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Coach Weingarten denkt daher von Spiel zu Spiel: “Gegen Tamm haben wir zwar gut getroffen, die Fehlerquote waren jedoch weiterhin zu hoch. In Heilbronn wollen wir nun zeigen, dass wir ganz noch oben gehören.” Spielbeginn ist kommende Sonntag, 18 Uhr, in der Sporthalle der Mörike-Realschule in Heilbronn. 


Für die TG spielten:
Abele 9 (2 Dreier), Hilburger 3 (1), Müllerschön 4, Parlapanis 15 (4), Schweinfort 19 (1), Theilmann 6 (2), Tussetschläger 3, Unterseher 8, Weingarten 18 (6), Wörner 5