Herren1: Starke Leistung wird nicht belohnt

Veröffentlicht von Admin am

Lange Zeit hatten Nürtinger Basketballer den Tabellenführer und Meister der Landesliga BSG Vaihingen-Sachsenheim am Rande einer Niederlage. Am Ende leistete man sich aber doch zu viele Ballverluste und verlor trotz toller Leistung mit 71:78 (49:36).

Im letzten Spiel der Saison ging es für die TG nicht mehr viel. Ohne Chancen auf den zweiten Platz (und die damit verbundene Chance auf die Oberliga-Relegatio) wollte sich die Mannschaft um Spielertrainer Weingarten aber trotzdem mit einer starken Leistung in die Sommerpause verabschieden.

Nürtingen begann zunächst schwach. Vorne wollte erstmal nicht viel fallen und schnell sah man sich mit fünf Punkten hinten (4:9, 4.Min). Dann jedoch platzte der Knoten auch in der Offensive. Egal ob unter dem Korb oder hinter der Dreipunktelinie – der Ball lief gut und immer wieder wurde der freie Mann gefunden. Diese starke Phase wurde mit einem Sechs-Punkte Vorsprung zum Ende des ersten Viertels belohnt (23:17).

Doch die Gäste hielten dagegen. Es entwickelte sich eine attraktive Partie, in der beide Mannschaften eine starke Leistung auf sehr hohem Niveau zeigen. “Man hat gesehen: Hier treffen sich zwei Top-Teams der Liga”, so Weingarten nach dem Spiel. Vier Minuten vor der Halbzeitpause hatte sich die BSG wieder heran gekämpft (32:31, 16.Min). Doch die Nürtinger antworteten Ihrerseits mit einem starken 17:5 Lauf und erspielten sich bis zur Halbzeitpause einen 13-Punkte-Vorsprung.

Nach dem Seitenwechsel wurde schnell klar: Der diesjährige Landesliga-Meister hatte sich noch nicht aufgegeben. Vor allem in der Verteidigung legten die Gäste einen Zahn zu. Nürtingen tat sich schwer, das Niveau aus der ersten Halbzeit zu halten. Ein ums andere mal leistete man sich Ballverluste, die sofort durch Schnellangriffe der Gäste bestraft wurden. Am Ende ging das dritte Viertel aus Nürtinger Sicht mit 7:22 verloren (56:58, 30Min).

Vor allem BSG-Flügelspieler Haydar Bulut war in dieser Phase nicht zu stoppen. Immer wieder netzte er von der Dreipunktelinie ein – am Ende kam er allein auf sechs verwandelte Dreier. Nürtingen wehrte sich zwar mit allen Kräften, konnte die Niederlage trotz starker Leistung am Ende jedoch nicht verhindern (71:78, 40.Min).

“Wie so oft in dieser Saison waren die Ballverluste unser großes Problem”, so Weingarten nach der Begegnung. “In der ersten Halbzeit haben wir das toll gelöst und den Ball laufen lassen, aber wir schaffen es noch nicht, dieses Niveau das ganze Spiel zu halten. Schade! Denn wir haben eigentlich eine richtig gute Leistung gezeigt.”

Für die Mannschaft wird es nach einer kurzen Trainingspause darum gehen, an genau diesen Dingen zu arbeiten. Denn Weingarten ist sich sicher: “Uns fehlt nicht viel, um ganz oben mitzuspielen. Oftmals sind es Kleinigkeiten, die uns die ein oder andere Niederlage eingebracht haben. Den Sommer werden wir nutzen, um als Mannschaft weiter zusammenzuwachsen”. Weingarten selbst wird sich kommende Saison voll auf den Trainerjob konzentrieren. Denn die Marschrichtung ist klar: Die TG wird im Herbst wieder oben angreifen!

Für die TG spielten:
Gscheidle, Parlapanis 5, Ratzkowski 11, Schweinfort 10, Sengül 2, Theilmann 6, Tussetschläger 14, Unterseher 18, Weingarten, Wörner 5

Kategorien: Herren1