Herren1: Souveräner Auftritt in Fellbach

Veröffentlicht von willi am

Die erste Herrenmannschaft der TG Nürtingen überzeugte am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen die SV Fellbach/ESV RW Stuttgart und zeigt beim 83:64 Auswärtssieg die gewünschte Reaktion nach der Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende.

Nachdem die Mannschaft von Coach Daniel Weingarten zum Saisonauftakt vieles vermissen ließ und letztlich verdient verlor, zeigte die TG-Truppe am Sonntag einen souveränen Auftritt und gewann auch in der Höhe verdient. „Uns ist es heute wesentlich besser gelungen, die Dinge die wir trainiert und uns vorgenommen haben auch auf das Parkett zu bringen“ so ein sichtlich erleichterter Nürtinger Coach direkt nach dem Spiel. Vor allem die Defensive funktionierte deutlich besser und die Mannschaft präsentierte sich wesentlich stabiler als in der Vorwoche.

Zu Beginn entwickelte sich eine offene Partie gegen die junge, talentierte Stuttgarter Mannschaft. In einem temporeichen ersten Viertel konnten die Gäste aus Nürtingen ihre körperliche Überlegenheit ausspielen und führten nach zehn Minuten knapp mit 26-22. Im zweiten Spielabschnitt war es dann vor allem Akant Sengül, der seine ganze Klasse zur Schau stellte. Der TG-Center erzielte 13 der insgesamt 17 Nürtinger Punkte im zweiten Viertel und wurde immer wieder von seinen Mitspielern gefunden. So stand zum Seitenwechsel ein mit 17-9 gewonnenes zweites Viertel, eine 43-31 Führung zur Halbzeit und die Gewissheit, den Ausgang des Spiels selbst kontrollieren zu können. Die Ansprache des Trainers schien bei seinen Spielern angekommen zu sein, es folgte ein weiterhin fokussierter Auftritt und es war klar, dass man dieses Spiel nicht mehr hergeben wollte. Weingarten analysierte “dadurch, dass wir die Stuttgarter weiter durch unsere Verteidigung vor Probleme gestellt haben und diszipliniert als Team aufgetreten sind, hatten wir keine größeren Probleme zu Beginn der zweiten Halbzeit”. Konsequenterweise konnten die Nürtinger auch das dritte Viertel für sich entscheiden und es ging mit einer 63-46 Führung in die letzten zehn Minuten. Anbrennen ließ man nun nichts mehr, fairerweise muss man aber auch anerkennen, dass ein finales Aufbäumen der Gastgeber größtenteils ausblieb. Am Ende konnten beide Mannschaften angesichts der deutlichen Führung der Gäste munter rotieren und allen Spielern Einsatzzeiten geben. Schlussendlich stand nach 40 gespielten Minuten ein ungefährdeter 83-64 Erfolg der TG Nürtingen.

„Natürlich haben gibt es noch viel Luft nach oben, wir können und müssen uns noch steigern, wollen wir am Ende der Saison wirklich oben mitspielen. Insgesamt bin ich aber mit der Reaktion der Mannschaft sehr zufrieden. Wir wollten anders auftreten als beim ersten Saisonspiel und das ist uns auch gelungen. Nun gilt es den Schwung mitzunehmen und den positiven Trend zu bestätigen“ so abschließend der Nürtinger Trainer. Die nächste Chance dazu haben die Hölderlinstädter bereits am kommenden Samstag. Um 17 Uhr spielen die Herren1 zuhause im Nürtinger Hölderlin Gymnasium gegen Marbach.

Für Nürtingen spielten: Abele (6 Punkte), Kiriakidis (9), Müllerschön, Parlapanis, Ratzkowski, Schweinfort (9) , A. Sengül (31), E. Sengül (8), Theilmann, Tussetschläger (4), Unterseher (10), Wörner (6)

Kategorien: Herren1