TG Nürtingen vor Heimspielwochenende

Veröffentlicht von Martin Unterseher am

Gleich zweimal kommt es am heutigen Samstag zum Duell TG Nürtingen gegen TV Derendingen. Zunächst treffen die Oberligadamen um 17:00 Uhr auf Derendingens erste Damenmannschaft. Anschließend (19:00 Uhr) stehen sich in der Herren-Oberliga jeweils die ersten Herrenmannschaften beider Vereine gegenüber.

Nach dem erfolgreichen Start in Konstanz treffen Nürtingens Elitebasketballerinnen in ihrem ersten Heimspiel der Saison auf den TV Derendingen. In der letzten Saison war Derendingen eines von lediglich zwei Teams, gegen welches man nicht gewinnen konnte. Umso mehr brennen Fischer und Co auf eine Revanche. Allerdings muss der Trainer auch im zweiten Spiel weiter auf wichtige Leistungsträgerinnen verzichten. „Wir sind es ja mittlerweile gewohnt nur selten die besten Spielerinnen gemeinsam aufs Parkett schicken zu können. Trotzdem werden wir in diesem Spiel eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen,“ gibt sich der Trainer trotzdem optimistisch.

Die Mannschaft aus Derendingen ist durchwachsen in die Saison gestartet. Auf eine knappe Auftaktniederlage gegen Böblingen folgte ein deutlicher Sieg gegen die zweite Mannschaft der BBU Ulm. Vergleicht man den aktuellen Kader des kommenden Gegners mit dem aus der Vorsaison, so fehlen einige Namen, aber auch neue Namen sind in den aktuellen Statistiken zu finden. So fällt es schwer einer der beiden Mannschaft die Favoritenrolle zuzuordnen. 

Im Nürtinger Lager rechnet man mit einem engen Spiel, in welchem Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden werden.

Auch im anschließenden Herrenspiel erwartet der Trainer einen heißen Kampf. Nach dem eindrucksvollen Heimerfolg gegen Remseck und der knappen Auswärtsniederlage binnen Wochenfrist in Konstanz will die Weingarten Truppe zurück in die Erfolgsspur finden. Der im letzten Spiel so schmerzlich vermisste Akant Sengül wird wieder mit von der Partie sein, sodass dem Trainer personell wieder mehr Alternativen zur Verfügung stehen. „Als Aufsteiger ist man aber in jedem Spiel zunächst der Außenseiter. Nach unserem Auftaktsieg werden uns die Gäste sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen“, glaubt Weingarten. 

Die Korbjäger aus der Universitätsstart sind hingegen schwach in die Saison gestartet. In den ersten beiden Spielen setzte es jeweils Niederlagen. Dabei traten sie zum Saisonauftakt gegen Böblingen allerdings mit einem stark dezimierten Kader an. Im zweiten Spiel mit deutlich mehr Personal hatten sie es dann mit dem bärenstarken Ulmer Nachwuchs zu tun. In diesem Spiel setzte es die erwartete Niederlage. So wird man auf Nürtinger Seite die wahre Leistungsstärke des Gegners erst im Spiel kennenlernen. Ein kleiner Vorteil könnte allerdings sein, dass man bereits früh in der Saison auf eine Mannschaft aus einer Universitätsstadt trifft. Das Wintersemester hat noch nicht richtig begonnen, so sind potentielle Neuzugänge noch nicht an Bord oder die Mannschaft ist nur bedingt eingespielt.

„Hoffentlich werden wir wieder von den Zuschauerrängen so unterstützt wie im ersten Heimspiel. Die Stimmung in der Halle war super und hat uns sehr geholfen. Dann haben wir eine Chance auf den nächsten Heimsieg“ so Weingartens Einschätzung. 

jöf

Kategorien: Damen1Herren1