Wochenendvorschau: What time is it? It‘s Derby time!

Veröffentlicht von Martin Unterseher am

Der heutige Samstag steht zunächst einmal ganz im Zeichen des Derbys. Nürtingens Oberligaherren treffen in der heimischen Hölderlin-Sporthalle (Sa. 16:00 Uhr) zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt wieder auf eine Herrenmannschaft des VfL Kirchheim. Anschließend empfangen Nürtingens Oberligadamen (Sa. 18:00 Uhr) im Spitzenspiel den punktgleichen Tabellenzweiten TuS Stuttgart.

Duelle TG Nürtingen gegen den VfL Kirchheim hatten und haben für beide Vereine immer einen besonderen Reiz. Vor dem Bezirkswechsel der TG Nürtingen im Jahre 2012 trafen Mannschaften der beiden benachbarten Vereine in großer Regelmäßigkeit aufeinander. In diesen Lokalderbys ging es schon damals immer hoch her. Jetzt kommt es also erstmals seit langer Zeit im Herrenbereich wieder zu einer Neuauflage dieses Lokalderbys und beide Mannschaften fiebern diesem Spiel seit Wochen mit Hochdruck entgegen. Eine besondere Brisanz bietet das Aufeinandertreffen zusätzlich, da mit Akant Sengül, Ismail Karahan und Eren Sengül gleich 3 Spieler im Nürtinger Aufgebot mit einer Kirchheimer Vergangenheit stehen. Mit Lennard Müllerschön, Johannes Schach, Chara Kiriakidis und Elias Tussetschläger stehen zudem vier weitere Spieler im Nürtinger Kader, welche in der Vergangenheit im Jugendbereich ebenfalls schon einmal das Trikot des VfL Kirchheims überstreiften. Bemerkenswert ist zudem, dass mit Akant Sengül und Constine Munz die erfolgreichsten Punktesammler der bisherigen Saison aufeinandertreffen. Es ist alles angerichtet.

Beide Trainer erwarten ein Spiel mit Kampf auf Biegen und Brechen. Obwohl die Herren des VfL als Tabellenvierter besser aus den Startlöchern gekommen sind, und die Turngemeinde derzeit nur den achten Rank belegt, ist ein Favorit in dieser Partie nicht auszumachen. Ähnliche Einschätzung findet man auch auf der Homepage des VfL Kirchheims, wobei die Kirchheimer verantwortlichen glauben in der Kaderbreite besser besetzt zu sein.

Anschließend (Sa.18:00 Uhr) wird es in der Damenoberliga im Spitzenspiel des Tabellendritten TG Nürtingen gegen den Aufsteiger und Tabellenzweiten TuS Stuttgart kaum weniger brisant zugehen.

Die Fischer-Truppe will sich für das jüngste Debakel gegen den MTV rehabilitieren. Die im letzten Spiel so schmerzlich vermisste Sarah Wanzke wird ihrem Team wieder zur Verfügung stehen. Hinter dem Einsatz von Nora Müllner steht allerdings noch ein großes Fragezeichen. Ansonsten kann der Trainer in diesem Spiel wieder aus dem Vollen schöpfen.

Die TuSlerinnen sind als Liganeuling sensationell gut in die Saison gestartet. Von den bisherigen 6 Ligaspielen gewann sie fünf und mussten bisher nur einmal als Verlierer das Feld verlassen. Nicht zuletzt deshalb dürften sie mit großen Selbstvertrauen im Gepäck in die Hölderlinstadt reisen. Nach Einschätzung der Turngemeindler wird es auch in dieses Spiel bis in die Schlussminuten eng hergehen. Also insgesamt ein absolut lohnenswerter Spieltag, um die beiden Spiele als Zuschauer vielleicht einmal live in der Hölderlin-Sporthalle mitzuerleben.

jöf