TG gelingt Revanche und startet erfolgreich in die Rückrunde

Veröffentlicht von Martin Unterseher am

Die Landesliga-Basketballer starteten am Sonntag erfolgreich mit einem 88:67-Auswärtserfolg in Zuffenhausen in die Rückrunde. Damit revanchierte sich die Mannschaft auch für die bisher einzige Saisonniederlage im ersten Spiel, damals zugefügt von den Zuffenhäusern.

Der Auftakt in ein neues Jahr ist üblicherweise immer geprägt von einem Stück Ungewissheit. Das letzte Ligaspiel der Nürtinger Herrenmannschaft fand vor über einem Monat statt und seitdem fehlte die Wettkampfpraxis. Zusätzlich traten die Spieler um Trainer Daniel Weingarten mit Zuffenhausen gegen ebenjenen Gegner an, der es als bisher einzigste Mannschaft schaffte, die TGN in dieser Saison zu besiegen. Nach der Niederlage zum Auftakt entwickelten sich die Saisonverläufe beider Mannschaften jedoch höchst unterschiedlich. Während die TG zu einer Siegesserie ansetzen sollte, findet sich Zuffenhausen mittlerweile im Tabellenkeller wieder. Dennoch war man auf Seiten der Nürtinger gewarnt, das Hinspiel war allen Akteuren noch deutlich im Gedächtnis. Antreten musste die Turngemeinde ohne Kilian Fischer und Martin Unterseher, erfreulicherweise meldete sich dafür der TG-Playmaker Yannick Abele wieder rechtzeitig von seiner Erkältung gesund zurück.

Zu Beginn wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle vollends gerecht. Die Verteidigung der Hausherren wurde ein ums andere Mal sehenswert ausgespielt und nach zwei gespielten Minuten führte die Weingarten-Truppe bereits mit 6:0. Die Zuffenhausener kamen aber auch zusehends besser ins Spiel und so entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Wenige Minuten vor Ende des ersten Viertels folgte dann eine Schrecksekunde auf Seite der Gäste: Beim Korbversuch wurde Centerspieler Thorsten Ratzkowski gefoult und verletzte sich dabei so schwer, dass er den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden konnte. „Auf die endgültige Diagnose warten wir noch, hoffen aber natürlich dass er möglichst glimpflich davonkommt. Thorsten ist ein enorm wichtiger Spieler für uns, wir drücken alle die Daumen“, schickte Trainer Weingarten direkt nach Spielende erste Genesungswünsche. Mit der Schlusssirene erzielten die Gastgeber dann einen Drei-Punkte Wurf und so ging die TGN nur mit einer knapper 18:15-Führung in die erste Viertelpause.

Den deutlich besseren Start in den zweiten Spielabschnitt erwischten danach die Hausherren, sie punkteten schnell und gestalteten das Spiel gegen die Favoriten aus Nürtingen nach zwölf gespielten Minuten beim Stand von 22:22 erstmals seit Anpfiff wieder ausgeglichen. Die Weingarten-Truppe wollte jedoch einen erneuten Ausrutscher unbedingt vermeiden und antwortete direkt mit einem 14:2-Lauf, der das Ergebnis auf 36:24 schraubte (16. Minute). Die Gäste ließen auch danach nicht nach und legten wenige Minuten später mit einem 10:0-Lauf nach, damit ging es beim Stande von 46:29 aus Sicht der TG in die Halbzeitpause.

Das dritte Viertel gestaltete sich dann nahezu ausgeglichen, beide Mannschaften agierten in der Verteidigung nicht mehr mit der allerletzten Konsequenz und Intensität, auf Seiten der Nürtinger konnte Trainer Weingarten angesichts des Spielstandes nun auch rotieren und Spielzeit an alle mitgereisten Spieler verteilen. Für die Tiefe und Qualität des Nürtinger Kaders spricht, dass zum Ende des dritten Viertels nichtsdestotrotz eine deutliche 74:54-Führung auf der Anzeigetafel stand.

Im letzten Spielabschnitt schonte TG-Coach Weingarten seine Stammkräfte nun zusehends und gab vor allem den Jugendspielern die Möglichkeit, Erfahrung auf dem Parkett zu sammeln. Diese nutzten ihre Chancen und brachten den ersehnten Auswärtssieg und damit den erfolgreichen Auftakt in die Rückrunde über die Bühne. Schlussendlich revanchierte sich die TG mit dem 88:67-Erfolg auch in der Höhe verdient für die Auftaktpleite bei den Zuffenhäusern. Direkt nach Abpfiff richtete sich der Fokus bei der TG aber schon wieder nach vorne. Kapitän Chara Kiriakidis direkt nach Abpfiff: „Das war ein gelungener Auftakt in die Rückrunde, vor allem das jeder einzelne Spieler beitragen und auch punkten konnte ist positiv. Aber schon am Samstag kommt mit Fellbach der Tabellendritte zu uns ins Högy. Das wird ein erstes Endspiel um den Aufstieg für uns auf das wir uns nun eine Woche lang intensiv vorbereiten müssen.“

Die TG Nürtingen empfängt am kommenden Samstag (19.01.) in der Sporthalle des Hölderlin-Gymnasiums um 17 Uhr die SV Fellbach/ESV RW Stuttgart.

Für die TG Nürtingen spielten: Abele (10 Punkte), Karahan (4), Kiriakidis (12), Müllerschön (2), Schach (11), Schweinfort (6), A. Sengül (26), E. Sengül (2), Sigel (5), Tussetschläger (2), Wörner (6)

Kategorien: Herren1