Wochenendvorschau: Beide Mannschaften auswärts

Veröffentlicht von Martin Unterseher am

Für die beiden Aushängeschilder der Basketballabteilung der TG Nürtingen geht es am Sonntag wieder auf Reisen. Die Damen (So. 16:00 Uhr, Steppachturnhalle) müssen dabei beim abstiegsbedrohten und letztjährigen Tabellenzweiten BV Villingen-Schwenningen ran. Fast Zeitgleich (So. 17:00 Uhr, Mörike-Realschule) geht es für die Herren beim Tabellennachbarn TSG Heilbronn um wichtige Punkte.

Beim letztjährigen Oberliga-Vizemeister Villingen-Schwenningen geht in dieser Saison die Angst vor dem Abstieg um. Zwei Leistungsträgerinnen haben den Verein verlassen. Adäquater Ersatz konnte offensichtlich nicht gefunden werden. So zeigt die Mannschaft der Doppelstädter in dieser Saison ein anderes Bild. Zuletzt befanden sie sich allerdings im Aufwind und feierten zwei „überlebenswichtige“ Siege gegen direkte Konkurrenten um den Abstieg.

Im Gegensatz dazu stehen die Nürtinger Damen nach dem jüngsten Erfolg gegen Tübingen als aktueller Tabellendritter voll im Soll. Ein Abstieg ist bei den Hölderlinstädterinnen aktuell kein Thema und dies obwohl in dieser Saison laut Ausschreibung gleich die letzten vier Plätze absteigen werden.

In der letzten Saison mussten die Nürtingerinnen in Villingen auf viele Spielerinnen verzichten und verloren nicht nur deshalb deutlich mit über 20 Punkten. Wenigstens konnte man sich im Rückspiel für die Niederlage rehabilitieren. In diesem Jahr liegt die Favoritenrolle eindeutig beim Tabellendritten. Doch auf die leichte Schulter darf mit in der Oberliga keine Mannschaft nehmen. Zumal man in diesem Spiel einmal mehr auf die eine oder andere Spielerin verzichten muss. Sonst folgt vielleicht ein böses Erwachen.

Vollkommen anders hingegen ist die Sachlage bei den Herren. Für die Weingartentruppe geht es in erster Linie um den Klassenerhalt. Die Liga ist komplett ausgeglichen. Mit 3 Siegen und 5 Niederlagen liegen Nürtingens Herren als Tabellensiebter zwar im Soll, doch man ist nur einen Sieg vom Tabellenletzten Konstanz entfernt und befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Umso wichtiger wäre ein Auswärtserfolg beim Tabellennachbarn TSG Heilbronn. Doch den Neckarstädtern fehlt es in diesem Jahr etwas an Konstanz. Nicht nur in den Spielen, sondern auch spielübergreifend schwanken die Leistungen zum Teil deutlich.

Den Ergebnissen entsprechend sieht es auf der Gegenseite bei den gastgebenden Heilbronnern ähnlich aus. Zuletzt gewannen sie überraschend beim Tabellendritten in Ulm. Zuvor müssten sie allerdings eine ebenso überraschende Niederlage vor heimischem Publikum gegen Derendingen einstecken. Mit 4 Siegen und 4 Niederlagen belegen sie derzeit in der Oberliga Rang sechs, eben einen Rang vor der Turngemeinde. Eine Favoritenrolle ist in diesem Spiel kaum auszumachen. Die Tagesform wird entscheidend sein.

jöf

Kategorien: Damen1Herren1